Ramsauhof: Outdoor und Regionalität . Als Restaurant-Tipp findet man auch den Ramsauhof in Gimpering wieder im Falstaff Restaurant Guide 2021. Mit 79 Punkten schrammte man knapp an einer Gabel vorbei.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. April 2021 (04:26)
Am Ramsauhof hat man vor dem Wieder-Aufsperren den Outdoor-Bereich vergrößert.
Wurzenberger, Wurzenberger

Für Ramsauhof-Chef Hermann Wurzenberger kein großes Malheur. Der blickt viel lieber nach vorne. „Nachdem wir bereits im Herbst den Innenbereich völlig neu gestaltet und unserem Lokal mit „Ramsauhof 4.0 – das kultige Wirtshouse“ auch einen neuen Namen verpasst haben, liegt jetzt für das Wiederaufsperren der Schwerpunkt auch auf dem Outdoorbereich“, schildert Wurzenberger. Diesen hat man weiter ausgebaut – sowohl vor dem Haus als auch im Bereich des Gartenpavillons beziehungsweise des Beach Clubs.

„Wir glauben, dass gerade der Outdoor-Bereich bei den Gästen im Mittelpunkt stehen wird. Dazu setzen wir in der Küche auf Slow Food und Regionalität. All unsere Lebensmittel kommen aus einem Umkreis von rund 20 Kilometern“, sagt Hermann Wurzenberger. Erstmals wieder geöffnet hat das „kultige Wirtshouse“ am Freitag, 29. Mai.