Sechs Verletzte nach Pkw-Zusammenstoß auf B25

Erstellt am 27. Februar 2022 | 16:46
Lesezeit: 2 Min
75-Jähriger dürfte Stopp-Schild übersehen haben. Ein Unfallauto landete auf dem Dach.
Werbung
Anzeige

Auf der B25 bei Purgstall sind Sonntagmittag zwei Autos zusammengeprallt. Sechs Personen wurden dabei verletzt. Vier Rettungswägen des Roten Kreuz Scheibbs und das Notarzteinsatzfahrzeug vom Roten Kreuz Ybbs und der Rettungshubschrauber Christophorus 15 waren dabei im Einsatz. Die Verletzten wurden schlussendlich aber mit den Rettungswägen in die Krankenhäuser Scheibbs und Amstetten gebracht. "Die sechs Fahrzeuginsassen hatten Glück im Unglück. Denn trotz des heftigen Crash kamen sie zwar mit Verletzungen aber doch noch relativ glimpflich davon", schildert Lukas Hürner, Einsatzleiter des Roten Kreuz Scheibbs, im NÖN-Gespräch.

Der Unfall ereignete sich an der eigentlich ampelgeregelten Oberndorfer Kreuzung in Purgstall. Dort ist allerdings schon seit einem Unfall am Freitag die Ampel defekt. Der 75-jährige Lenker dürfte aus Oberndorf kommend im Kreuzungsbereich das dortige Stopp-Schild übersehen haben. Daraufhin krachte sein Fahrzeug, in dem sich zwei weitere Personen befanden, in den Wagen eines 36-Jährigen, der aus Richtung Wieselburg kam. In dessen Auto fuhren noch seine Frau sowie der gemeinsame Sohn mit. Ein Pkw überschlug sich durch die Wucht es Aufpralls und landete auf der Straße Richtung Marktzentrum auf dem Dach. 

Ein mit den Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkomattest ergab beim 75-Jährigen einen Alkoholgehalt von 0,5 Promille, beim 36-Jährigen einen Wert von 0,3 Promille.

Die Unfallabsicherung und die Bergung der beiden schwer beschädigten Fahrzeug erfolgte durch die FF Purgstall an der Erlauf.

Werbung