Sperre für letzte Straßenarbeiten im Ortszentrum. Purgstall: Bis Freitag, 11. Dezember, sind die Feichsenallee und Kreuzung Pöchlarner Straße zu.

Von Karin Katona. Erstellt am 03. November 2020 (17:20)
Wegen Bauarbeiten ist die gesamte Feichsenstraße noch bis 12. Dezember für den Autoverkehr gesperrt.
Karin Katona

Die Straßenarbeiten in der Feichsenallee gehen in die letzte Phase. Daher gibt es noch bis Freitag, 11. Dezember, eine Vollsperre der Feichsen allee sowie der Kreuzung Feichsenstraße-Pöchlarner Straße-Busatisstraße. Die Zufahrt für Autofahrer von der Marktbrücke in die Busatisstraße ist zeitweise möglich. Die Zufahrt in die Allee ist nur für Anrainer und Baufahrzeuge möglich, der Fußgängerverkehr ist gestattet. Die Zufahrt Richtung Feichsen und die Augartensiedlung von der Bahnhofstraße ist frei. Für Schulkinder gibt es die Umleitung von Feichsen kommend über die Bahnhofstraße–Bahnhofsteg– Kutscherhof–Pöchlarner Straße–Graf-Schaffgotschgasse– Parkgasse–Schule. Schülerlotsen stehen beim Wehrturm und in der Bahnhofstraße beim Kutscherhofsteg. Die Busatisstraße kann von Schulkindern wie bisher benützt werden.

Gesperrt sind auch die Bushaltestellen auf dem Kirchenplatz, beim Rathaus, beim Gasthaus Steinmetz und beim Bahnhof. Die Ersatzhaltestellen befinden sich beim Eurospar und beim Feuerwehrhaus. Bürgermeister Harald Riemer appelliert an das Verständnis seiner Bürger: „Ich weiß, die Baustelle zieht sich schon lang. Aber ich bitte trotzdem um Verständnis.“ Noch bis Freitag, 6. November, gesperrt sind übrigens auch der Praterweg und die Praterstegrunde. Am rechten Erlaufufer im Bereich Rohrbrücke „Brücke der Liebe“ bis zum Holzsteg „Romantikbrücke“ werden Waldpflegearbeiten durchgeführt.