Wieselburger Bier-Stamm-Radtour eröffnet.  Die neue Wieselburger Bier-Stamm-Radtour ist 17 Kilometer lang und bietet laufend die Gelegenheit, eine erfrischende Pause zu machen.

Erstellt am 01. September 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7018997_erl35bier.jpg
Auftakt der Bier-Radtour bei der Gemeinde Wieselburg-Land. Mit dabei waren Margit Hauer, Iris Einsiedl, Alois Kaltenbrunner, Manfred Nurscher, Günther Leichtfried, Friedrich Salzer, Karl Gerstl, Sandra Kapfer und Manfred Habs (von links).
Karin Maria Heigl

440_0008_7019002_erl35wbg_bier3.jpg
Bürgermeister Karl Gerstl schwang sich auf das stilechte Wieselburger Bier-Rad, das er sich extra für die Ausfahrt ausgeborgt hatte.
Karin Maria Heigl

Die Wieselburger Bier-Stamm-Radtour führt von Weinzierl über Bodensdorf bis Zarnsdorf, von dort hinauf zum Mostlandhof nach Purgstall und über Plaika zurück nach Wieselburg. Die landschaftlich schöne Strecke mit leichten Steigungen ist für jedermann geeignet. Das Motto lautet „Das schöne Ötscherland genießen und sich dabei bewegen.“

Wer eine Pause braucht, hat entlang der 17 Kilometer langen Strecke immer wieder die Gelegenheit dazu. Die Idee der Wieselburger Bier-Stamm-Radtour ist, Sport, Kulinarik und Genuss miteinander zu verbinden. Und nicht zuletzt auch auf die engagierten Gastronomen entlang der Strecke aufmerksam zu machen.

Bei der offiziellen Eröffnung, am Sonntag, wo die Bürgermeister Karl Gerstl, Günther Leichtfried und Friedrich Salzer einen großen Pulk fröhlicher Radfahrer anführten, wurde natürlich auch fleißig eingekehrt.

440_0008_7019001_erl35wbg_bier2.jpg
Einkehr der Radfahrer: Waltraud Gerstl bei Herbert Aigner.
Karin Maria Heigl

Die Partnerbetriebe der Brauerei Wieselburg freuten sich über die illustre Gesellschaft und die Erstbefahrung der Wieselburger Stamm-Radrunde dauerte zweieinhalb Stunden. Alle Beteiligten hatten Spaß an der geselligen Radtour, das Wetter hielt durch und auf dem Weg gab es viel Wissenswertes über Wieselburger Bier und die Region zu erfahren. Einen würdigen Abschluss fand die gemeinsame Ausfahrt mit einer Jause beim Brauhaus in Wieselburg.