Göstling: Machbarkeit für Radweg geprüft

Erstellt am 10. Juni 2021 | 08:12
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Thayarunde-Radweg
Symbolbild
Foto: Waldviertel Tourismus/www.ishootpeople.at
Für Lückenschluss zwischen Göstling und Lassing wird derzeit Machbarkeitsstudie erstellt.
Werbung
Anzeige

Wer mit dem Rad von Göstling nach Lassing fährt, der muss das bislang auf der stark befahrenen Hauptverbindungsroute der B25 tun. Eine Radweg-Verbindung gibt es auf diesem Streckenabschnitt nämlich noch nicht.

Landschaftsarchitekt führt Studie durch

Das soll sich aber, zumindest wenn es nach den Plänen der Gemeinde geht, in Zukunft ändern. Denn derzeit wird gemeinsam mit dem Landschaftsarchitekten Alois Graf eine Machbarkeitsstudie für den Radweg ausgearbeitet. „Wir machen jetzt mal eine Grobplanung und schauen, wo die Trassen auf dem acht Kilometer langen Streckenabschnitt verlaufen könnten“, sagt Bürgermeister Friedrich Fahrnberger.

Ebenso soll in diesem Projekt auch die noch fehlende Verbindung zwischen den Ortsteilen Stiegengraben und Ahorntal mit eingebunden werden. Die Entscheidung, ob das Radwege-Projekt realisiert wird, hängt natürlich von der Höhe der Investitionssumme ab. Für die Sicherheit der Radfahrer auf diesen Streckenabschnitten wäre es aber unbedingt notwendig“, meint der Bürgermeister, der sich im Gemeinderat die Zustimmung für die Auftragsvergabe der Machbarkeitsstudie sicherte.

Werbung