Randegger erobert Wiener Ringstraße. Das Randegger Modeunternehmen Steinecker hat sein viertes Hochzeitshaus eröffnet – am Opernring in Wien.

Von Karin Katona. Erstellt am 17. Juni 2014 (07:01)
NOEN, Gerhard Sengstschmid
Gottfried Steinecker führt das Familienunternehmen mit 104-jähriger Tradition und hat vor Kurzem mit dem vierten Hochzeitshaus am Opernring 4 den Sprung nach Wien gewagt.

An einer der besten Adressen Wiens, unweit der Staatsoper, am Opernring 4 ist seit Kurzem ein neues Hochzeitshaus der Firma Steinecker zu finden – jenes Randegger Modeunternehmen, das mit über 2.500 verkauften Brautkleidern pro Saison längst als österreichischer Marktführer im Hochzeitssegment gilt.

Ein Hochzeitshaus in Wien zu eröffnen, sei der logische Schritt im Expansionskurs der Firma gewesen, sagt Geschäftsführer Gottfried Steinecker: „Neben unserem Stammhaus in Randegg funktionieren unsere Dependancen in Graz und Salzburg aufgrund unseres Sortiments und der kompetenten Beratung so gut, dass wir nun auch die Großstadt erobern.“

Im neuen Haus am Opernring gibt es seit Anfang Juni auf 500 m und zwei Etagen Braut- und Anlassmode im Wohlfühl-Ambiente. „Das Einkaufen bei uns soll vom ersten Besuch an für Braut, Bräutigam und Festgesellschaft ein Erlebnis werden“, erläutert Gottfried Steinecker die erfolgreiche Firmenphilosophie des Familienunternehmens. Im Herbst wird mit einem großen Fest der Markteintritt in Wien gebührend gefeiert.