Purgstaller Gemeinderat positiv: „Konnten Wort halten“. Es sind herausfordernde Zeiten, wie es SPÖ-Finanzausschuss-Vorsitzender Josef Fuchs bei der Präsentation des Rechnungsabschlusses 2020 in der jüngsten Gemeinderatssitzung ausdrückt.

Von Karin Katona. Erstellt am 11. März 2021 (04:33)
Finanzausschussvorsitzender Josef Fuchs (SPÖ, rechts) erläuterte den Mandataren den Rechnungsabschluss 2020 und zeigte sich durchaus zufrieden: „Ein sehr guter Abschluss!“ 
Karin Katona

„Nicht nur die Corona-Krise und die damit verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen, sondern als i-Tüpfelchen auch der Umstieg auf eine neue Buchhaltung haben diesen Rechnungsabschluss besonders knifflig gemacht“, gestand Fuchs. Dennoch: „In normalen Zeiten würde ich sagen, wir haben gut abgeschlossen, zum heutigen Zeitpunkt sage ich, es ist ein sehr guter Abschluss.“

Was Fuchs mit einer Aufzählung der 2020 abgeschlossenen Projekte untermauert, an denen die Gemeinde Anteil hatte: „Wir haben die Stadterneuerung fertiggestellt, haben auch die versprochenen Mittel für den Bau des Feuerwehrhauses Feichsen sowie Tribüne und Kantine im Fliederstadion aufstellen können. Wir haben also unseren Vereinen gegenüber Wort halten können.“

Die Bilanz 2020 sei im Endeffekt besser ausgefallen als im vergangenen Sommer befürchtet – was unter anderem der Stabilität der Purgstaller Wirtschaft zu verdanken sei. „Bei den Kommunalsteuern hat es einen Rückgang von lediglich 3,5 Prozent gegeben. Ich bewundere die Leistungsfähigkeit und Krisenfestigkeit unserer Betriebe.“ Die Gemeinderäte gaben dem Rechnungsabschluss – wie übrigens auch allen anderen Beschlüssen der Sitzung – ihren einstimmigen Segen.