Scheibbs: Kameradschaftsbund-Fahne erstrahlt in neuem Glanz

Erstellt am 05. Juni 2022 | 06:46
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8351877_erl19sb_oekb_fahne_3spaltig_neu.jpg
ÖKB-Obmann-Stellvertreter Josef Ekker, Franz Jagetsberger senior, Schwester Bernadette und Josef Wiesenhofer (von links) mit der restaurierten Fahne.
Foto: ÖKB Scheibbs
Kameradschaftsbund feiert 100 Jahre Ressl-Kapelle und Fahnen-Restaurierung.
Werbung
Anzeige

Am 12. Juni findet um 14.30 Uhr bei der Ressl-Kapelle am Lampelsberg eine Maiandacht statt. Die Familie Jagetsberger, Besitzer des Bauernhauses Vorderburgstall, ließ die Ressl-Kapelle in den Jahren 1920 bis 22 errichten, nachdem Josef Jagetsberger gesund aus dem 1. Weltkrieg zurückgekehrt war. 1922, vor genau 100 Jahren, wurde die Kapelle eingeweiht. Seither ist die Familie sehr bemüht, die Kapelle zu erhalten. Die Landjugend Scheibbs und die Familie Jagetsberger haben diese zuletzt 1984 und 2014 renoviert.

Im Rahmen dieser Andacht segnet Pfarrer Anton Hofmarcher auch eine restaurierte ÖKB-Fahne aus dem Jahre 1929. Auf einer Seite der Fahne ist das niederösterreichische Wappen zu sehen. Die andere Seite bildet die Familie Jagetsberger und den aus dem Krieg heimkommenden Vater Josef Jagetsberger vor der Ressl-Kapelle ab. Die Franziskanerinnen Amstetten haben diese Fahne in ihrem Haus in St. Pölten erneuert. Das Bestreben, die Fahne zu restaurieren, war schon seit einigen Jahren groß. Doch erst durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren konnte der ÖKB die 6.800 Euro teure Restaurierung finanzieren. Treibende Kraft für die Restaurierung der Fahne waren Kapellenbesitzer Franz Jagetsberger senior und Josef Wiesenhofer vom ÖKB.

Der Österreichische Kameradschaftsbund wird zum Abschluss der Andacht mit Essen und Trinken für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.

Werbung