Bilanz vom Scheibbser Sommerkino

Mit der italienischen Satire „Die Überglücklichen“ ging am vergangenen Donnerstag die heurige Sommerkino-Serie von impuls.kultur zu Ende.

Erstellt am 24. Juli 2019 | 03:27
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7640974_erl30sb_sommerkino.jpg
Michi Ernst und Anna Hengstberger (von links), die „Kassadamen“.
Foto: impuls.kultur

„Ich glaube, erstmals haben wir alle Filme im Freien auf der Bühne am Rathausplatz zeigen können, wir hatten immer schönes Wetter. Und wir freuen uns sehr, drei Mal praktisch ausverkauft gewesen zu sein – der Besucherzuspruch wird von Jahr zu Jahr größer“, zog das Team rund um Raimund Holzer sehr zufrieden Bilanz.

Anzeige

Im Februar findet wieder die EU XXL-Filmserie im kultur.portal statt, und auch die Sommerkino-Serie wird von impuls.kultur selbstverständlich fortgesetzt.