Göstling: Nach 36 Jahren aus der Schule. 36 Jahre war Georg Perschl Schulwart in der Volksschule. Nun geht er in Pension.

Von Claudia Christ. Erstellt am 15. März 2020 (05:35)

Für den Schulwart der Volksschule Göstling, Georg Perschl, war der vergangene Freitag ein ganz besonderer Tag. Denn nach 36 Jahren kehrte er der Schule endgültig den Rücken zu und verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand.

„Georg war immer ein verlässlicher Schulwart und die gute Seele des Hauses. Wenn irgendetwas zu richten war, hat er es in kürzester Zeit erledigt und wenn man Informationen brauchte, wussten alle wo sie hingehen mussten – natürlich zu Georg“, betont Volksschuldirektor Josef Nemecek. Außerdem war Georg Perschl – er ist auch Teil es NÖN-Teams – mit Begeisterung der Pressemann im Haus. „Georg, hat sich weit über seine Verpflichtungen hinaus in der Schule eingebracht“, dankte auch VP-Bürgermeister Friedrich Fahrnberger. Und die Schüler verabschiedeten sich mit einem Lied von ihrem beliebten Schulwart. Als Perschl-Nachfolger wurde Dirk Zwettler in der Schule willkommen geheißen.