Grestener Spielplätze glänzen wieder. Der Jugendausschuss nahm sich in den vergangenen Monaten den Spielplätzen im Ort an. 15.000 Euro wurden in neue Geräte und Sanierungen investiert.

Von Anna Faltner. Erstellt am 19. August 2021 (06:48)
Jugendausschuss Gresten
Der Jugendausschuss, unter anderem mit Lukas Beck (von links), Obmann Markus Weinmesser, Ortschef Harald Gnadenberger und Lukas Spindler, kümmerte sich um die Revitalisierung der Spielplätze. 
Gemeinde

Zeit wurde es schon, und die hat die Marktgemeinde in den vergangenen Monaten investiert. Gleich mehrere Spielplätze im gesamten Gemeindegebiet bekamen neue Geräte, wurden saniert und verschönert. Eine „Spielplatz-Offensive“ also.

„Mittlerweile ist das Meiste montiert, einige Spielplätze sind schon ganz fertig“, ist SPÖ-Bürgermeister Harald Gnadenberger zufrieden. Eine Revitalisierung hat neben dem Spielplatz im Kindergarten, jenem im Park sowie dem Kleinkinderspielplatz im Bereich Latschbacher auch der Spielplatz in Ybbsbach erfahren. „Charly Heigl stellt uns die Fläche kostenlos zur Verfügung. Darüber sind wir sehr dankbar. Daher konnten wir den Spielplatz jetzt auch mit neuen Geräten erweitern“, informiert Gnadenberger.

Auch kleine Raststellen im Ortsgebiet wurden mit Bankerln und kleinen Spielgeräten ausgestattet – etwa entlang der Franz Alt-Promenade oder am Mitterweg. „Wenn die Leute spazieren gehen, können sie das auch so nutzen.“ Organisiert wurde das Projekt vom Jugendausschuss unter der Leitung vom Vorsitzenden Markus Weinmesser. Rund 15.000 Euro wurden investiert, kleine Arbeiten wurden durch den Bauhof erledigt.