Auf der Suche nach Ideen für Freizeitmöglichkeiten

„Freizeit in Scheibbs – deine Ideen sind gefragt“ – so nennt sich die jüngste Kampagne, die die Scheibbser Gemeindemandatare Daniel Aigner (ÖVP), Melanie Zvonik (SPÖ) und Susanne Engelmayer (BUGS) ins Leben gerufen haben.

NÖN Redaktion Erstellt am 29. August 2020 | 06:04
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7914055_erl35sb_ideen1.jpg
Die Gemeinderäte Susanne Engelmayer (LUST), Melanie Zvonik (SPÖ) und Daniel Aigner (ÖVP, von links) machen Werbung für die neue Ideenplattform der Stadtgemeinde Scheibbs.
Foto: privat

Die Gemeinde veranstaltet dabei einen Ideenwettbewerb für Freizeit- und Naherholungsmöglichkeiten in Scheibbs. „Wir wollen wissen, welche Freizeitmöglichkeiten den Scheibbserinnen und Scheibbsern bei uns abgehen und welche Bereiche wir als Stadtgemeinde ausbauen sollen. Die Ideen können einfach über eine Ideenplattform via Gemeindehomepage hochgeladen werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt“, erklärt Daniel Aigner.

Anzeige

Das Ziel ist, mindestens 40 Ideen für die Attraktivierung der Freizeitgestaltung in Scheibbs zu bekommen, von denen die Stadtgemeinde einige zeitnah realisieren kann. Frei nach dem Motto: „Jede Idee ist wichtig, jede Idee ist wertvoll“. Die Community und eine Jury bewerten alle Ideen und verteilen Preise. In den Gemeinderatsausschüssen sollen die Ideen dann diskutiert und – soweit möglich – zeitnah umgesetzt werden.