Coronavirus: So viele Tote wie noch nie

Gleich acht Corona-Todesfälle gab es in der Vorwoche im Landesklinikum Scheibbs.

Erstellt am 23. November 2021 | 06:30
Corona Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Bihlmayer Fotografie, Shutterstock.com

Acht Corona-Todesopfer – so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie – vermeldet das Landesklinikum Scheibbs in der Vorwoche. „Wenn auch teils gravierende Begleiterkrankungen vorlagen, so würden diesen Patientinnen und Patienten ohne die Covid-Infektion noch leben“, ist Erwin Schwaighofer, Ärztlicher Direktor des LK Scheibbs, überzeugt.

„Jedes einzelne Schicksal ist tragisch. Es tritt für uns kein Gewöhnungseffekt ein, es ist jedes Mal eine große Belastung für das gesamte Team“, sagt auch Stationsleiter Johannes Grissenberger. „Wir befürchten, dass die Zahl der intensivpflichtigen Corona-Patienten weiter steigt und wir noch viele Situationen des Verabschiedens erleben werden“, ergänzt Oberarzt Alexander Egger. Am Montag dieser Woche betreute das Scheibbser IMCU-Team vier Corona-Patienten auf der Intensivstation. Insgesamt zählte das LK Scheibbs zu Wochenbeginn 19 Covid-19-Patienten.

Ein dringender Appell kommt daher von Erwin Schwaighofer: „Sorglosigkeit, geringe Durchimpfungsraten und Fehlinformationen führten und führen weiter zu täglichen Rekorden an Neuinfektionen. Betagte Mitmenschen, übergewichtige Männer um die 60 Jahre mit Begleiterkrankungen und vor allem ungeimpfte Personen müssen stationär behandelt werden. Im Regelfall können geimpfte Patienten deutlich gebessert nach Hause entlassen werden als ungeimpfte Personen. Der neuerliche Lockdown war unumgänglich und kommt hoffentlich nicht zu spät. Ich bitte alle Mitbürgerinnen und Mitbürger unbedingt die Sozialkontakte drastisch zu reduzieren und wenn irgend möglich – ohne Wertung – gehen Sie zur Impfung. Vergessen sie nicht den dritten Stich. der schützt auch bei den jetzigen Virusmutationen. Denn wir müssen uns auch um all jene sorgen, die aufgrund verschiedenster anderer Erkrankungen möglichst keinen Behandlungsnachteil erleiden sollen.“