Der Hotel-Abbruch startet

Erstellt am 10. April 2018 | 05:01
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hotel Hofmarcher
Am Montag haben die Abbrucharbeiten beim Hotel Hofmarcher (links) und beim Hudl-Haus (rechts) in der Scheibbser Innenstadt begonnen. Damit gibt es natürlich auch wesentliche Verkehrsbeeinträchtigungen in der Scheibbser Innenstadt. Halten und Parken sind in der Hauptstraße sowie der Bahnhofstraße nach der Höfingerbrücke verboten, beide Straßen sind in den nächsten Monaten nur einspurig mit Einbahnregelung befahrbar oder teilweise sogar zur Gänze gesperrt.
Foto: Christian Eplinger
In den nächsten zweieinhalb Monaten werden das ehemalige Hotel Hofmarcher und das Hudl-Haus abgerissen. In der Innenstadt ist dabei mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
Werbung
Anzeige

Diese Woche fährt erstmals der Bagger auf. Das ehemalige Hotel Hofmarcher und das Hudl-Haus, seit Jahresbeginn in Besitz der Top3 BauplanungsgmbH, werden abgerissen. Gestartet wird mit dem Hudl-Haus. Danach wird sich die Firma Marchart aus Karlstetten, die den Abbruch für die Top3 erledigt, Richtung Hauptgebäude des Hotel Hofmarcher vorarbeiten. Bis spätestens 22. Juni sollen die Abbrucharbeiten erledigt sein.

„Im Anschluss wollen wir möglichst nahtlos mit der Errichtung des neuen Gebäudes beginnen. Dafür laufen gerade die Ausschreibungen“, erklärt Martin Potzmader, einer der drei Geschäftsführer der Top3, gegenüber der NÖN.

„Diese Großbaustelle in der Innenstadt zu bewältigen, wird für alle Beteiligten eine Herausforderung.“Bürgermeisterin Christine Dünwald

Die Top3 plant am Hotel-Areal ja ein neues dreigeschoßiges Gebäude mit Geschäftslokalen und einer Gastronomie im Erdgeschoß, sowie Hotelzimmer und Wohnungen in den beiden Obergeschoßen (die NÖN berichtete).

Diese Großbaustelle mitten in der Scheibbser Innenstadt stellt natürlich auch verkehrstechnische eine große Herausforderung dar. „Es gab am Mittwoch eine Informationsveranstaltung für alle Anrainer und Geschäftsbetreiber, in der wir die verkehrstechnischen Notwendigkeiten erläutert haben. Das Verständnis war sehr groß, dennoch wird es an allen liegen, dass diese Baustelle ohne große Probleme bewältigt werden kann“, weiß Bürgermeisterin Christine Dünwald (ÖVP).

Diese Woche ist die Hauptstraße zwischen Einfahrt Tiefgarage Portal und Bahnhofstraße zur Gänze gesperrt. Nur Fußgänger werden bei der Sparkassenseite vorbeigehen können. Die Einbahn in der Bahnhofstraße selbst wird umgedreht, sprich sie ist einspurig vom Bahnhof Richtung Hotel und dann weiter über die Hauptstraße Richtung Gamingerstraße befahrbar. Diese Einbahnregelung wird bis auf Weiteres auch bestehen bleiben.

440_0008_7220082_erl15sb_plan_verkehr_3spaltig.jpg
Seit Montag läuft die Verkehrsregelung in der Scheibbser Innenstadt baustellenbedingt nach einem neuen Plan. Auf der Homepage der Stadtgemeinde Scheibbs (www.scheibbs.gv.at) sind die Verkehrsmaßnahmen wochenweise mit exakten Straßenplänen beschrieben.
Foto: Stadtgemeinde

„Die Hauptstraße wird während der Baustellenphase teilweise einspurig geöffnet werden, zwischen 7. und 19. Mai allerdings werden sowohl Haupt- als auch Bahnhofstraße aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrt sein. Da soll der Hauptabbruch des bis dahin ausgehöhlten Hotels stattfinden“, erklärt Stadtamtsdirektor Gerhard Nenning.

Während der Bauphase wird auch eine gewisse Parkplatzknappheit in der Innenstadt herrschen. Christine Dünwald: „Da appellieren wir natürlich auch an die Unternehmer und deren Mitarbeiter, mit gutem Beispiel voranzugehen und wenn möglich auf das Auto ganz zu verzichten beziehungsweise die Parkplätze beim Bahnhof zu nutzen.“

Werbung