Erster Kulturpreis für eine Jugendinitiative. Der Kulturverein „Proberaum Scheibbs“ bekommt den Kulturpeis 2017 der Stadtgemeinde Scheibbs verliehen.

Von Jakob Zuser. Erstellt am 14. Dezember 2017 (05:00)
Zum zweiten Mal nach 2016 wurde heuer vom Verein „Proberaum Scheibbs“ die Intertonale organisiert. Am Foto: Tobias Pöcksteiner (links) mit dem Organisationsteam des Seminars.
Maximilian Salzer

Seit 1995 wird der Scheibbser Kulturpreis für herausragende Leistungen an Kulturschaffende in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur/Theater, Musik und Wissenschaft vergeben. Herbert Schlöglhofer, Siegfried Rabl, Josef Reisinger und Josef Kammerer sind nur einige der Namen, die den mit 1.000 Euro dotierten Preis bereits entgegennehmen durften.

Dieses Jahr verleiht die aktuelle Kulturjury, bestehend aus Judith McGregor, Wolfgang Ellmauer, Franz Schaufler, Christoph Leditznig, Christoph Eckel und Alexandra Woller, den Kulturpreis an den Kulturverein „Proberaum Scheibbs“.

Förderung und Vernetzung von Jugendkultur

Seit zehn Jahren besteht der Verein zur Förderung und Vernetzung von Jugendkultur, der sich selbst als jung, kreativ und selbstverwaltend beschreibt. Den alten Räumlichkeiten des Schülerheims mitten in der Stadt wurden in den letzten Jahren neues Leben eingehaucht.

Im Erdgeschoss wurde der Speisesaal in einen Proberaum für Bands umfunktioniert, im ersten Stockwerk befinden sich Werkstätten für Siebdruck, Holz, Longboards, eine Dunkelkammer und eine Nähstube. Dieser Ort entwickelte sich zu einer Drehscheibe und Anlaufstelle für Leute mit kreativem Schaffensdrang.

Aktionstage und regelmäßige Konzerte

Der Verein organisiert jährlich Aktionstage, bei denen Interessierte Kurse zu Themen wie Animationsfilm, Architektur oder Longboard belegen können. Außerdem finden auch regelmäßig Konzerte von „Proberaumbands“, aber auch anderen Musikformationen statt. Viele weitere verschiedenste Veranstaltungen bringen die Vielseitigkeit des Kulturbegriffs zur Geltung. Die Intertonale, ein Seminar für Musik, fand nach 2016 heuer zum zweiten Mal statt.

Sie knüpft an die frühere Jazzwoche an und startete heuer mit einem großen Eröffnungskonzert am Rathausplatz. Darauf stand bis zum Abschlusskonzert im kultur.portal eine Woche alles im Zeichen der Musik.