Klimaschützer unterwegs: 462 Kindermeilen gesammelt. Im Rahmen des Ferienprogramms konnten Kinder Klimameilen sammeln. Jetzt gab‘s für die eifrigsten Preise.

Erstellt am 15. Oktober 2018 (13:31)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
David Rolek (Raiffeisenbank), Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht, Stadtrat Johannes Hofmarcher, Ferienprogramm-Organisatorin Renate Winterspacher, Stadtrat Johann Huber, Karin Schildberger (Mobilitätszentrale) und Andreas Schagerl (Sparkasse) mit einigen Gewinnern: Christian Möser-Kapfenberger, Philipp Wiedner, Tobias Fiedler, Clemens Waschhofer, Paul Schumacher und Jakob Schumacher (von links).
Gemeinde

Im Rahmen des Scheibbser Ferienprogramms gab es auch heuer wieder getreu dem Motto „Klimaschützer unterwegs“ ein Kindermeilensammeln – dabei sollten die Kinder umweltfreundlich, zum Beispiel mit dem Rad, Roller, Bus oder zu Fuß (jedenfalls ohne Elterntaxi) zurückgelegte Wege sammeln. Jeder Weg galt als eine Kindermeile und war in einem Sammelpass zu vermerken.

Am vergangenen Dienstag gab es die Siegerehrung für die eifrigsten Meilensammler. Die Preisverleihung im Rathaus führten Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht sowie die Stadträte Johannes Hofmarcher und Johann Huber durch.

Dabei kamen die Sieger Nora Feldbacher, Jakob Schumacher, Pia Bamberzky, Laura Feldbacher, Tobias Fiedler, Christian Möser-Kapfenberger, Michael Sieberer, Paul Schumacher, Philipp Wiedner, Clemens Waschhofer und Angelina Höbling auf tolle 20-30 Kindermeilen.

Gesamt wurden von den Teilnehmern übrigens beachtliche 462 Klimameilen gesammelt.