Mehr Komfort im Spital. Das Landesklinikum Scheibbs hat die Halle in der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit neuen Sitzgruppen und einer Spielzone ausgestattet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Oktober 2019 (04:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Neugestaltung der Halle im dritten Stock der Abteilung Frauenheilkunde bietet einen geschützten Wartebereich für Angehörige und eine Spielzone in wohliger Atmosphäre.
Landesklinikum

Wo Frauen sich einer Untersuchung unterziehen, sollten sie sich auch wohlfühlen. Daher wurde die Halle im dritten Stock der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Landesklinikum Scheibbs neu gestaltet. Eine geschützte Atmosphäre samt Spielecke sollen für Entspannung sorgen.

Entstanden ist ein individuell veränderbarer, geschützter Bereich für Patienten und deren Angehörige und Kinder. Flexible Vorhänge können je nach Wunsch platziert und verändert werden. Die eigens errichtete Spielzone ist mit einem lärmdämmenden Teppich ausgestattet und bietet Zeitvertreib für die Kinder. Zum Lesen oder für gemütliche Gespräche stehen neue Sitzgruppen bereit, die durch die Farbgestaltung einladend wirken.

Die Halle dient als Wartebereich für Angehörige, die auf Patienten der Gyn- oder CTG-Ambulanz oder auf Frauen nach einer Operation warten. „Mit der Neugestaltung der Halle im dritten Stock ist die Renovierung der ganzen Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe vollendet.

In den letzten Jahren wurde die gesamte Station mit einer Neuerrichtung der CTG-Ambulanz, der drei Kreißzimmer inklusive Gebärwanne, des Wehenzimmers, der zwei Stillzimmer, der zwei Familienzimmer, des Säuglingszimmers, der Untersuchungsräume, der Teeküche und des Anmeldestützpunktes saniert. Nun vermittelt auch die neue Halle die wohlige Atmosphäre der gesamten Abteilung“, freut sich LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.