Mit 1,6 Promille Verkehrsunfall verursacht

Nach einer Josefi-Feier baute Zimmerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten.

Erstellt am 07. Juni 2018 | 04:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Alkolenker Alkohol am Steuer Alko-Unfall Unfall Symbolbild
Symbolbild
Foto: Zakhar Goncharov/Shutterstock.com

Wieviel Alkohol er genau bei einer Feier zu Ehren des Heiligen Josef getrunken habe, konnte ein junger Zimmerer aus St. Anton nicht mehr sagen: „Vier bis fünf Bier werden es schon gewesen sein.“ Im betrunkenen Zustand – der Alkomattest zeigte ein Ergebnis von 1,6 Promille – setzte er sich trotzdem ans Steuer und baute prompt einen Unfall, bei dem ein Vater und dessen siebenjähriger Sohn verletzt wurden. Der Unfalllenker selbst blieb unverletzt, saß am vergangenen Mittwoch aber Bezirksrichter Oliver Baumschlager gegenüber.

„Der Heilige Josef, der Schutzpatron der Zimmerleute, hat Sie anscheinend beschützt. Und auch die zwei Unschuldigen, die durch Ihr Verhalten verletzt worden sind, hatten einen Schutzengel. Sie haben sich an einem Abend, an dem es stark geschneit hat, betrunken hinters Steuer gesetzt – ist Ihnen bewusst, was da hätte passieren können?“, fragt der Bezirksrichter den Angeklagten. Der beteuert: „Das alles tut mir extrem leid.“

Finanziell kommt der von ihm verursachte Unfall den jungen Mann teuer zu stehen. Den Kfz- und Personenschaden der Unfallopfer hat er bereits bezahlt, offen sind noch die Regressforderungen der Opfer. Aufgrund der Schwere des Vergehens verhängte auch Bezirksrichter Oliver Baumschlager eine verhältnismäßig hohe Geldstrafe von 5.320 Euro. Der Verurteilte nimmt an und zeigt Einsicht: „In meinem Leben wird sich einiges ändern.“