Neuer Glanz für altes Kulturgut. Scheibbser Landjugend hat altes Dörrhaus am Wanderweg in Brandstatt generalsaniert.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 09. September 2021 (15:33)

Nach der Neugestaltung des Bereiches rund um die Ursprungsquelle in Neustift im Vorjahr nahm die Landjugend Scheibbs im Zuge des Projektmarathons heuer erneut ein Projekt am Etappenwanderweg „Via Aqua“ in Angriff: das alte Dörrhaus der Familie Wagenhofer in Brandstatt. Seit über 50 Jahren ist dieses nach einem Brand nicht mehr in Betrieb.

Das soll sich bald ändern. Die Scheibbser Landjugend hat dieses alte Dörrhaus innerhalb von 42 Stunden in mühevoller Arbeit generalsaniert und ein wahres Schmuckkästchen daraus gemacht. „Altes Handwerk nicht vergessen und auf der Wanderstrecke was Gedörrtes essen“ lautete der Titel des Projekts.

Die „Väter dieser Idee“ waren Wolfgang Zimprich und Walter Windpassinger. Bürgermeister Franz Aigner war sofort begeistert: „Mich freut es, wenn wir altem Kulturgut neues Leben einhauchen können.“ Mit den Firmen Ratay, Bramac (sponserte das Dach) und dem Lagerhaus Purgstall fand man großzügige Unterstützer. Auch die Familie Wagenhofer selbst half kräftig mit. „Wir sind extrem stolz auf unser Projekt. Denn am Anfang haben wir schon ziemlich geschluckt, als wir gesehen haben, was da auf uns zukommt“, betonten die LJ-Leiter Anita Scharner und Florian Riegler bei der Projektpräsentation.