Neuer Pfarrer: Ein herzliches Willkommen gefeiert. Dechant Karl Hasengst übergab am Sonntag die Scheibbser Pfarre seinem 46-jährigen Nachfolger Anton Hofmarcher.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 01. September 2019 (14:22)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Zum zweiten Mal innerhalb von acht Tagen war die Scheibbser Pfarrkirche am vergangenen Sonntag fast bis auf den letzten Platz besetzt. Dieses Mal galt es, den neuen Scheibbser Stadtpfarrer Anton Hofmarcher willkommen zu heißen. Dechant Karl Hasengst übergab seinem Nachfolger vor der Messe offiziell den Schlüssel für das Kirchentor.

Anton Hofmarchers Nichte Doris Stadler („Willkommen Onkel Toni“) begrüßten den neuen Stadtpfarrer ebenso herzlich wie Bezirkshauptmann Johann Seper, Vizebürgermeister Franz Aigner und Marianne Schragl seitens des Pfarrgemeinderates. Von den Ministranten gab es einen süßen Willkommensgruß – die Scheibbser Pfarrkirche in Tortenform.

 „Ich komme mir heute vor, wie ein Schüler der 1. Klasse. Alle wissen, wie es abläuft, aber ich bin ganz neu“, sagte Anton Hofmarcher und freute sich bei der anschließenden Agape auf ein erstes Kennenlernen seiner Pfarrgemeinden in vielen persönlichen Gesprächen.

Ein ausführliches Interview mit dem neuen Scheibbser Stadtpfarrer lest ihr in der Printausgabe der aktuellen Erlauftaler NÖN.