Poly ehrte Erfolgs-Trio. Nach dem Erfolg bei den Landeswettbewerben holten Carina Haydn, Simon Hirtl und Franz Riegler auch bei den Bundesbewerben Top-Plazierungen.

Von Claudia Christ. Erstellt am 26. Juni 2018 (03:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bei der Schülerehrung: (von links) Die Lehrkräfte Andreas Steinmetz (Metall) und Robert Heindl (Bau) mit Pflichtschulinspektor Leopold Schauppenlehner, Carina Haydn, Direktorin Edda Taschler, Simon Hirtl, Lehrer Karl Czurda (Holz), Franz Riegler, Lehrerin Doris Pirringer-Groll und Bürgermeisterin Christine Dünwald.
Christ

„Wir sind stolz auf euch und eure Leistungen“, freute sich Poly-Direktorin Edda Taschler mit ihren erfolgreichen Schülern mit. Carina Haydn, Simon Hirtl und Franz Riegler, die beim Landeswettbewerb Stockerlplätze errungen haben, nahmen nun an den Bundeswettbewerben teil. Und auch hier konnte das Trio erfolgreich sein Können unter Beweis stellen.

In der Sparte Handel holte Carina Haydn in Graz den österreichweit fünften Platz. „Unsere Aufgaben betrafen die Bereiche Computer, Buchführung und Kalkulation“, erklärt die Schülerin aus St. Anton/Jeßnitz.

Feilen, sägen und bohren war für Simon Hirtl beim österreichweiten Wettbewerb in der Sparte Metall in Hallein angesagt. Mit seinem Werkstück erreichte der Randegger den sechsten Platz. Gleich in zwei Fachbereichen, nämlich Holz und Bau, ging Franz Riegler aus St. Georgen /Leys an den Start. In Mittersill sicherte sich der künftige Maurerlehrling bei den Holzwettbewerben den sechsten Platz. Zwei Tage später reiste er nach Bischofshofen zu den Bundesbewerben Bau nach und holte sich den zweiten Stockerlplatz.

„Ihr habt in eurer Schule drei Aushängeschilder, aber viele von euch haben in diesem Jahr tolle Leistungen erbracht“Pflichtschulinspektor Leopold Schauppenlehner

„Ihr habt in eurer Schule drei Aushängeschilder, aber viele von euch haben in diesem Jahr tolle Leistungen erbracht“, betonte Pflichtschulinspektor Leopold Schauppenlehner bei der Schülerehrung am Freitag in der Aula der Schule.

Die Teilnahme an solchen Wettbewerben ist eine ideale Gelegenheit die fachlichen Leistungen der Schüler an Polytechnischen Schulen Österreichs der Öffentlichkeit sowie der Wirtschaft näher zu bringen. „Die Leistung ist vergleichbar mit der Leistung eines Lehrlings im ersten Lehrjahr“, lobte die Direktorin ihre Schüler.

Dass sich die drei Schüler mit der Ausbildung in der Polytechnischen Schule Scheibbs ein fundiertes Standbein für ihre berufliche Laufbahn geschaffen haben, beweist auch die Tatsache, dass alle drei bereits eine fixe Lehrstellenzusage in der Tasche haben.