Blaulicht steht für: Wir sind da. Feuerwehren Scheibbs und Purgstall setzten kräftiges Lebenszeichen mit einer spektakulären gemeinsamen Aktion.

Von Karin Katona. Erstellt am 08. März 2021 (18:03)
Mit 14 ihrer Einsatzfahrzeuge haben die Feuerwehren Scheibbs und Purgstall für das Video zur Bluelight Challenge die Rufnummer 122
gebildet. Rechts oben: Koordinator Philipp Pflügl von der FF Scheibbs.
Thomas Wagner exuled-productions.com

Es war ein funkelnder Anblick – wie auch auf dem Video im Internet zu sehen: 14 Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge, aufgestellt in Form der Notrufnummer 122, erhellen mit ihrem Blaulicht den Scheibbser Nachthimmel. So geschehen auf dem Parkplatz der Fahrschule Henke in Scheibbs, in einer gemeinsamen Aktion der Freiwilligen Feuerwehren Scheibbs und Purgstall.

Mit 14 ihrer Einsatzfahrzeuge haben die Feuerwehren Scheibbs und Purgstall für das Video zur Bluelight Challenge die Rufnummer 122<br />gebildet. Rechts oben: Koordinatpor Philipp Pflügl von der FF Scheibbs.
NOEN

Hintergrund der spektakulären Aufnahmen war eine Nominierung durch die Freiwillige Feuerwehr Wieselburg im Rahmen der Bluelight Challenge. Mit dieser wollen die Blaulichtorganisationen im Land derzeit darauf aufmerksam machen, dass sie trotz massiver Einschränkungen durch Corona rund um die Uhr für die Menschen einsatzbereit sind. Von Kommandant Heinz-Gregor Ziegler und Pressesprecher Philipp Pflügl von der FF Scheibbs kam die Idee, gemeinsame Sache mit den Purgstaller Florianis zu machen.

Mit 14 ihrer Einsatzfahrzeuge haben die Feuerwehren Scheibbs und Purgstall für das Video zur Bluelight Challenge die Rufnummer 122<br />gebildet. Rechts oben: Koordinatpor Philipp Pflügl von der FF Scheibbs.
NOEN

Deren Kommandant Sebastian Auer und Pressesprecher Florian Ditzer waren sofort Feuer und Flamme. Mit Thomas Wagner und Rudolf Ebner war rasch ein Filmteam gefunden.
Zu den Dreharbeiten rollten schließlich insgesamt 14 Einsatzfahrzeuge der beiden Wehren auf dem Henke-Parkplatz an und wurden nach einem kurzen Briefing in Stellung gebracht. In der Dämmerung begannen die Aufnahmen. Das Ergebnis: eine professionell gefilmte, starke Dokumentation einer beeindruckenden Zusammenarbeit. Challenge erfüllt.

Mit 14 ihrer Einsatzfahrzeuge haben die Feuerwehren Scheibbs und Purgstall für das Video zur Bluelight Challenge die Rufnummer 122
gebildet. Rechts oben: Koordinatpor Philipp Pflügl von der FF Scheibbs.
NOEN

„Nach der Verbreitung des Videos über Social Media war das Feedback von anderen Wehren und der Bevölkerung gewaltig“ freut sich Koordinator Philipp Pflügl. „Auch wir wollten ein Zeichen setzen, dass wir in diesen schwierigen Zeiten 24/7 unter der Notrufnummer für die Menschen da sind“, sagt der Purgstaller FF-Kommandant Sebastian Auer. „Weil uns der Kontakt mit den Nachbarwehren wichtig ist, haben wir uns besonders über die Einladung aus Scheibbs gefreut.“ An der Bluelight Challenge teilgenommen haben aus dem Bezirk unter anderem auch die Feuerwehren Wieselburg Stadt und Land, St. Anton, Gaming und Lassing.