Wechsel beim ÖVP-Gemeindebund. Scheibbser Bürgermeister Franz Aigner folgt Stefan Schuster als Obmann.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. September 2020 (05:20)

Der Niederösterreichische Gemeindebund der Volkspartei hielt am Donnerstag seine Bezirksversammlung im Schliefauhof in Randegg ab, bei der die personellen Weichen für die kommenden Jahre gestellt wurden. Die Delegierten wählten den Scheibbser Bürgermeister Franz Aigner einstimmig zum neuen Gemeindebund-Bezirksobmann für Scheibbs. Aigner folgt in dieser Funktion dem langjährigen Bürgermeister aus St. Georgen/Leys, Stefan Schuster.

Als Aigners Stellvertreter fungieren zukünftig Wangs Bürgermeister Franz Sonnleitner und der Lunzer Bürgermeister Josef Schachner. Weiters im Vorstand aus der VP-Bürgermeisterriege: Finanzreferent Walter Seiberl (Oberndorf), Stellvertreter Harald Riemer (Purgstall), Schriftführer Karl Gerstl (Wieselburg-Land), Stellvertreter Erich Buxhofer (Gresten-Land) sowie Finanzprüfer Claudia Fuchsluger (Randegg) und Wolfgang Pöhacker (Steinakirchen).

NÖ Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl und der neu gewählte Obmann nutzten die Gelegenheit, um sich beim scheidenden Bezirksobmann Stefan Schuster für seine Leistungen erkenntlich zu zeigen: „Lieber Stefan, bei so vielen Themen warst du über die vergangenen knapp 15 Jahre ein verlässlicher und treuer Partner. Wir danken dir auch im Namen der Ortschaften des Bezirks für deine aufopferungsvollen Dienste und wollen dir dafür im kommenden Jahr den Ehrenring des NÖ Gemeindebundes überreichen.“