SJ stellte ihre Weichen

Stefan Hofinger aus Scheibbs wurde beim 37. Verbandstag der Sozialistischen Jugend in Wien zum politischen Sekretär gewählt. Melanie Zvonik ist stellvertretende Vorsitzende.

Erstellt am 26. April 2018 | 05:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7235129_stevie.jpg
Stefan Hofinger bei seiner Antrittsrede als politischer Sekretär der Sozialistischen Jugend Österreich.
Foto: SJ-Österreich

 Beim 37. Verbandstag der Sozialistischen Jugend Österreich am 14. und 15. April war die SJ Scheibbs mit sechs Delegierten im Marx Palast in Wien vertreten. Dabei wurden die Weichen für die Zukunft der SJ gestellt und die bisherige Verbandsvorsitzende Julia Herr, die seit 2014 im Amt ist, mit 87,07 Prozent wiedergewählt.

Anzeige

Hofinger: "Mit 17 Jahren zur SJ gekommen"

Stefan Hofinger, Bezirksvorsitzender der Sozialistischen Jugend, wurde außerdem zum politischen Verbandssekretäer gewählt. Der 21-jährige Scheibbser löste 2015 Boris Ginner, der 13 Jahre an der Spitze der Bezirksorganisation stand, als Vorsitzenden ab. „Ich bin im Alter von 17 Jahren durch das KAMÜ zur SJ gekommen. Dort fanden Partys und Workshops statt, die mich als politisch interessierten Jugendlichen ansprachen. Zu dieser Zeit war es mir besonders wichtig, etwas gegen die verbreitete Meinung zu unternehmen, dass Flüchtlinge Sozialschmarotzer seien. Hierbei stellte sich die Sozialistische Jugend als ein geeigneter Ort heraus, mich politisch zu engagieren und meine Meinung einzubringen“, erklärt Hofinger im NÖN-Gespräch.

440_0008_7235335_erl17sb_schweiger_1spaltig_neu.jpg
Auch Fabian Schweiger aus Marbach, ehemaliger Schulsprecher am Gymnasium Wieselburg, ist im SJ-Bundesvorstand.
Foto: privat

Zu Beginn seiner SJ-Laufbahn besuchte Hofinger die BIWE, das größte Seminar der SJ Österreich, und nahm dabei am Kapitalismus-Workshop teil. „Hier verstand ich zum ersten Mal, warum der Kapitalismus den Menschen in unserem Land Probleme verursacht und wie ich für eine faire und gerechte Gesellschaft kämpfen kann.“ Danach engagierte sich Hofinger vermehrt im KAMÜ in Scheibbs und besuchte nationale Seminare.

Nach dem Rücktritt von Boris Ginner arbeitete er zudem im Büro der Sozialistischen Jugend Niederösterreich und war dabei für die Kampagnen-Betreuung und für den Strukturaufbau zuständig. Vor einem Jahr wechselte er dann ins Verbandsbüro und war für die SJ-Österreich als internationaler Sekretär tätig.

Beim 37. Verbandstag in Wien wurde der Scheibbser zum politischen Sekretär gewählt. „Als politischer Sekretär bin ich zum einen für die Strukturbetreuung innerhalb der SJ zuständig, und zum anderen ist es meine Aufgabe, internationale Beziehungen zu pflegen und die Bündnisarbeit innerhalb Österreichs zu betreuen. Wir arbeiten zum Beispiel mit der ‚Offensive gegen Rechts‘ zusammen, die jährlich die Demonstration am Tag des Akademikerballs organisiert“, erzählt Hofinger.

Für die Zukunft wünscht er sich, dass die SJ in ganz Österreich stark vertreten ist. Vor allem Jugendliche seien aufgrund schlechter öffentlicher Verkehrsverbindungen, weniger Freizeitangebote und mangelnde Jugendtreffpunkte benachteiligt.

Zweite Scheibbserin im SJ-Bundesvorstand

440_0008_7235455_erl17sb_zvonik_1spaltig_neu.jpg
Die 23-jährige Studentin Melanie Zvonik aus Scheibbs ist neu im Bundesvorstand der Sozialistischen Jugend.
Foto: privat

Gleichzeitig mit Hofinger wurde Melanie Zvonik aus Scheibbs zur stellvertretenden Vorsitzenden der Sozialistischen Jugend Österreich gewählt. Sie ist die Frauensprecherin der Sozialistischen Jugend Niederösterreich sowie der SJ Scheibbs und trifft in Zukunft gemeinsam mit 16 anderen Mitgliedern aus ganz Österreich politische Entscheidungen für die SJ. Außerdem ist die 23-jährige Lehramtsstudentin (Englisch sowie Philosophie und Psychologie) „Yes-Bureau-Member“ und somit ein wichtiges Mitglied der internationalen Dachorganisation.

Mit dem 18-jährigen Fabian Schweiger aus Marbach an der Donau hat ein weiteres Vorstandsmitglied der Sozialistischen Jugend Österreich Wurzeln im Scheibbser Bezirk. Er maturiert heuer im BG/BRG Wieselburg und war vergangenes Schuljahr dort auch Schulsprecher.