Sozialistische Jugend: Zvonik bleibt an der Landesspitze

95 Prozent: Melanie Zvonik aus Scheibbs als SJ-Landesvorsitzende bestätigt.

Erstellt am 24. November 2021 | 18:56
440_0008_8236435_erl47sb_sj_scheibbs.jpg
Die Scheibbser SJ-Delegation rund um die wiedergewählte Landesvorsitzende Melanie Zvonik. Von links, vorne: Dominik Sauer, Jakob Zuser, Stefan Hofinger, dahinter Anja Panzinger, Felix Rothenburger, Theresa Zeller, Melanie Zvonik und Magdalena Seifert.
Foto: SJ

Seit 7. August 2018 steht die heute 27-jährige Scheibbserin Melanie Zvonik an der Spitze der Sozialistischen Jugend Niederösterreich. Damals folgte sie Mirza Buljubasic. Bei ihrer ersten Wahl im Rahmen der Landeskonferenz 16 Monate später erhielt sie 98 Prozent der Delegiertenstimmen.

Dieses Mal sollten es bei der 42. Landeskonferenz 95 Prozent der Delegiertenstimmen sein. Ihr zur Seite stehen der mit 93 Prozent neu gewählte Paul Gangoly als Landessekretär und ein 18-köpfiger Landesvorstand, in dem die SJ aus dem Bezirk Scheibbs wieder stark vertreten ist. SJ-Bezirksvorsitzender Jakob Zuser (21, Steinakirchen) wurde als stellvertretender Landesvorsitzender gewählt, Theresa Zeller (23, Scheibbs) als Landesvorstandsmitglied und Clemens Grossberger (21, Gresten) in die Landeskontrolle.

Zvonik zeigte in ihrer Rede die wachsende Ungleichheit in der Gesellschaft auf und forderte Veränderung. „Während die Krise über das Land fegt, Menschen ihre Jobs verlieren, das Gesundheitspersonal völlig überlastet ist und auf die Bedürfnisse von Jugendlichen nicht eingegangen wird, macht die Regierung weiterhin nur Politik für Reiche und Großkonzerne. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft somit auch in Österreich immer weiter auseinander. Als SJ setzen wir uns für echte Chancengleichheit ein und kämpfen gegen ein System der Ausbeutung. Denn die meisten der Jugendlichen in Österreich werden nicht reich erben und können sich somit auch nicht auf das Geldbörserl ihrer Eltern verlassen“, betonte Zvonik.

„Bei der Landeskonferenz haben wir die Weichen für die nächsten zwei Jahre in der SJ Niederösterreich gestellt. Ich freue mich, dass mit Melanie Zvonik weiterhin eine Scheibbserin das Amt als Landesvorsitzende bekleidet. Wenn man sich ansieht, wie die Politik mit uns Jugendlichen während der Pandemie umgeht, ist eine starke Sozialistische Jugend in unserem Land wichtiger denn je“, bekräftigt auch Jakob Zuser.