Naturerlebnis: Auf großen Spuren den Ötscher hinauf. Die Ötscherregion bietet abseits der Pisten beschilderte Routen für Schneeschuhwanderer an. Die NÖN machte den Test.

Von Claudia Christ und Anna Faltner. Erstellt am 12. Februar 2021 (13:12)

Der Schnee knirscht bei jedem Schritt, die Sonne kommt hinter dem Großen Ötscher hervor und zaubert Glitzer auf die Schneedecke: Eine Wanderung mit Schneeschuhen sorgt für eindrucksvolle Momente.

In Lackenhof führte die NÖN vor Ort den Praxistest durch und erkundete die Möglichkeiten einer Wanderung auf großen Spuren. Die passende, hochwertige Ausrüstung – Schuhe und Stöcke – ist für Groß und Klein beim Skiverleih im Ort erhältlich.

„Besonders wichtig dabei ist ein festes Schuhwerk“, meint einer der Geschäftsbetreiber, Franz Heher. Das Anschnallen der Schneeschuhe ist ebenfalls keine Hexerei, das Schuhwerk kann rasch auf die Schuhgröße angepasst werden. Dann kann es auch losgehen.

In Lackenhof gibt es neben der 1,2 Kilometer langen Eibenkogl-Tour auch noch die Kesselgraben-Schneeschuhstrecke. Diese beiden Touren sind ständig gut ausgeschildert. Die Hüttenkogeltour am Großen Ötscher, Ausgangspunkt für die vier Kilometer lange Strecke ist die Bergstation des Doppelsesselliftes, ist aktuell aufgrund der Schneeverhältnisse gesperrt.

Die Entscheidung für die familienfreundliche Eibenkoglroute ist eine gute Variante für Einsteiger. Über eine Forststraße direkt vom Parkplatz beim Ötschertreff (Liftstation Eibenkogel-Lift) ist der Einstieg möglich. Danach geht es rund 160 Höhenmeter immer stetig bergauf durch den idyllischen Wald zur Eibenkogelhütte, die man gemütlich in rund 40 Minuten erreicht. Nach einer Stärkung aus dem Rucksack, begleitet durch die wärmenden Sonnenstrahlen und den famosen Ausblick auf den Großen Ötscher, geht es am selben Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wer Lust auf eine geführte Schneeschuhtour hat, der hat in Lackenhof jeden Mittwoch um 16 Uhr die Möglichkeit, die Schneeschuhe anzuschnallen und mit einem Guide für eineinhalb Stunden durch die Winterlandschaft zu wandern.

Weitere Möglichkeiten, mit den Schneeschuhen durch die Landschaft zu stapfen, bieten in den Ybbstaler Alpen ebenfalls Hochreit bei Göstling sowie Prolling bei Ybbsitz.

Das Fazit: Schneeschuhwandern macht Spaß, bringt den Puls in Schwung und beschert ein einzigartiges Naturerlebnis.