Scheibbs/Wieselburg: „Time to Shine“ für diesjährige Maturanten

Erstellt am 05. März 2022 | 15:32
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8292394_erl09sb_borgball_eintanzprobe_3spaltig_.jpg
Bei den Vorbereitungen der Maturanten wird der Turnsaal des BORG Scheibbs neben dem Sportunterricht auch für Tanzproben genutzt.
Foto: privat
Nachdem die Maturabälle im BORG sowie im Josephinum im Vorjahr Corona-bedingt abgesagt wurden, blicken beide Schulen zuversichtlich auf heurige Veranstaltungen.
Werbung
Anzeige

 Anders als im Vorjahr soll es für die diesjährigen Maturanten wieder einen Ball im großen Rahmen geben.

Aufgrund hoher CoronaZahlen wurde der Scheibbser BORG-Ball bereits von Oktober 2021 auf den 24. Juni 2022 verschoben. Unter dem Motto „Time to Shine“ werden die Maturanten dann bei einer sommerlichen Ballnacht ihren Abschluss im Ramsauhof in Purgstall feiern. Auch wenn es bis zum großen Tag noch einige Monate dauert, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Die Schüler der Abschlussklassen sind mit höchster Motivation dabei, um auch in Zeiten der Pandemie einen unvergesslichen Abend zu schaffen. Neben dem normalen Sportunterricht wird der Turnsaal im BORG Scheibbs für zahlreiche Tanzproben genutzt. Eintanzen, Polonaise und Mitternachtseinlage stehen dabei auf dem Programm. Gearbeitet wird außerdem am Sponsoring, der musikalischen Umrahmung, dem Personal, der Dekoration sowie dem Kartenverkauf. 

Ebenso fleißig arbeitet die Schülervertretung des Francisco Josephinums in Wieselburg mit Direktor Alois Rosenberger an der Planung des diesjährigen Maturaballs. Dabei stützen sie sich auf ein bereits bewährtes Konzept.

„Das Modell ist der Jubiläumsball, welchen wir 2019 zur 150-Jahrfeier im Schloss Weinzierl abgehalten haben. Dieser war sehr erfolgreich“, verrät Direktor Alois Rosenberger die Idee hinter dem heurigen Ball für die Abschlussklassen.

Ähnlich wie im BORG Scheibbs werden die Maturanten bei einem Sommernachtsmaturaball am Ende des Schuljahres ihre bestandene Reifeprüfung feiern.  Die Corona-Pandemie war auch am Francisco Josephinum der Grund für die Absage der Maturabälle in den Jahren 2020 und 2021. Dementsprechend groß ist die Freude der diesjährigen Maturanten, ihren Abschluss wie gewohnt im großen Rahmen zelebrieren zu können. Nach einigen Schuljahren voller Komplikationen und Corona-bedingter Herausforderungen haben sie sich ihren Maturaball auch mehr als verdient.

Werbung