Zwei Gründe zur Freude für Naturjuwel Lunz. Top-Qualitätswerte für Lunzer See und nominiert für NÖ-Finale von „9 Plätze – 9 Schätze“.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 24. Juni 2020 (05:45)
Das Naturjuwel Lunzer See – beste Wasserqualität für einen Badesee und nominiert für das NÖ-Finale von „9 Plätze – 9 Schätze“.
Eplinger

Gleich zwei besondere Meldungen ließen die Touristiker und Freunde des Lunzer Sees in der Vorwoche jubeln. Zum einen bestätigte das Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz der Österreichischen Agentur für Ernährungssicherheit (AGES IMED) dem Lunzer See einmal mehr Top-Qualitätswerte.

„Das soll uns zusätzlich motivieren, auf unser Naturjuwel besonders acht zu geben.“Bürgermeister Josef Schachner

Das Institut nahm im Auftrag der NÖ Landesregierung Wasserproben des Lunzer Sees und untersuchte diese auf ihre Badequalität. Mit einer Sichttiefe von mehr als zwei Metern und Mängelfreiheit aller vor Ort gemessenen und ermittelten Parameter liegt der Lunzer See wieder im Spitzenfeld vergleichbarer europäischer Badeseen.

Das Naturjuwel Lunzer See – beste Wasserqualität für einen Badesee und nominiert für das NÖ-Finale von „9 Plätze – 9 Schätze“.
Christian Eplinger

„Das soll uns zusätzlich motivieren, auf unser Naturjuwel besonders acht zu geben“, postete VP-Bürgermeister Josef Schachner unmittelbar nach dem Erhalt des Prüfberichts auf seinem Blog.

Aber noch einen besonderen Grund zum Jubeln haben die Lunzer: Der Lunzer See ist in der diesjährigen NÖ-Ausscheidung für die TV-Show „9 Plätze - 9 Schätze“ und konkurriert dort mit Dürnstein und der Hohen Wand um den Einzug in das Österreich-Finale, das traditionell am 26. Oktober vom ORF ausgestrahlt wird. Die Vorausscheidung findet im Rahmen der Sendung NÖ Heute im September statt.