Wolfpassing

Erstellt am 28. Dezember 2016, 05:00

von Christian Eplinger

Schloss Wolfpassing hat neue Besitzer. Johann Vonwald und Stefan Schrittwieser haben gesamtes, 7,4 Hektar großes Schlossareal gekauft. Für Nutzung gibt’s viele Ideen.

 |  Christian Eplinger

Seit Juli 2013 steht das Schloss Wolfpassing leer. Damals hatte die Bundesimmobiliengesellschaft das Schloss um 1,77 Millionen Euro an eine Linzer Holdinggesellschaft mit Geschäftsführer Tobias Hufnagl verkauft.

Passiert ist seit damals nichts, außer dass es im Grundbuch noch weitere zwei Mal an neue Gesellschaften übertragen worden ist. Zuletzt an eine Schweizer Immobilien-Holding. Im September klagte Wolfpassings Bürgermeister Friedrich Salzer Johann Vonwald, Baumeister und Geschäftsführer der K&V Plan & Baumanagement GmbH aus St. Leonhard/Forst, sein Leid mit dem Schloss.

Innerhalb der letzten vier Wochen kommt es schließlich zum Verhandlungsbeginn und zum Deal. Die dafür gemeinsam mit Stefan Schrittwieser (Firma P&F Real GmbH aus Mank) gegründete Schloss Wolfpassing Bewirtschaftungs GmbH kauft der Schweizer Immobilien-Holding das Schloss noch vor Weihnachten ab.

Was in Zukunft genau mit dem Schloss und den angrenzenden Flächen passieren soll, steht noch nicht fest. „Es gibt sehr viele Ideen. Aber wir wollen für die Region etwas leisten. Die Liegenschaft ist zu wichtig, als sie brach liegen und verfallen zu lassen“, sagt Johann Vonwald.

Mehr über den Schlosskauf in der aktuellen Print-Ausgabe der Erlauftaler NÖN.

Umfrage beendet

  • Was wünscht du dir für das Schloss?