St. Anton/J.: "Saugutes" im Info-Raum. In St. Anton gibt es seit April einen Selbstbedienungskühlschrank, gefüllt mit Schmankerl der Fleischerei Dorrer-Seestein. Bezahlsystem basiert auf Vertrauen.

Von Anita Schwaiger. Erstellt am 24. April 2021 (05:04)

Regionalität boomt. Immer mehr Menschen achten auf regionale Herkunft und kaufen Lebensmittel direkt beim Bauern. Auch Selbstbedienungsläden liegen im Trend. Seit Anfang April gibt es nun im St. Antoner Info-Raum neben der Volksschule einen Selbstbedienungskühlschrank. Gefüllt ist er mit allerlei Fleischspezialitäten des Familienbetriebes Dorrer, auch bekannt unter den Namen Seestein.

Der Hof liegt am Frankenfelsberg, an der Grenze zwischen St. Anton und Frankenfels. „St. Antons Bürgermeisterin Waltraud Stöckl hat uns darauf angesprochen. Da nun Ausreisekontrollen gelten, wir an der Bezirksgrenze liegen und zu Frankenfels gehören, wäre es für die Kunden aus St. Anton einfacher, rund um die Uhr an unsere Produkte zu kommen. Jene, die Kontakte beim Einkaufen vermeiden wollen, können sich das Fleisch dann von dort holen“, erklärt der Fleischermeister Daniel Dorrer.

2016 machte er sich am landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern selbstständig. Der Beruf „Fleischer“ wurde ihm sozusagen in die Wiege gelegt. „Mein Vater hat auch schon Produkte Ab Hof vermarktet. Ich habe es von klein auf gesehen. Ich bin stolz darauf, hochwertige Lebensmittel zu produzieren“, erzählt er.

Geselchtes, Wurst, Grillfleisch und Co.

Aber wieder zurück zum Kühlschrank: Darin befinden sich verschiedene Wurstwaren, Geselchtes, Grillfleisch sowie die hausgemachte Leberpastete – die Spezialität des Hauses. Die Kassa steht neben dem Kühlschrank. „Das System basiert auf Vertrauen. Bis jetzt funktioniert das ganz gut. Wir haben noch keine schlechten Erfahrungen damit gemacht“, erklärt Dorrer.

Es ist bereits der dritte Kühlschrank, den der Familienbetrieb mit Fleisch befüllt – der erste allerdings im Bezirk Scheibbs. Die anderen befinden sich in Humperls-Regional-Eck in Frankenfels und in Kirchberg/Pielach bei der Turmöl-Tankstelle. Aber auch in regionalen Bioläden sowie in der Bäckerei Leeb sind die Köstlichkeiten erhältlich. Jeden Samstag von acht bis zwölf Uhr ist zudem ihr Hofladen geöffnet.