Deutsch lernen und Spaß haben in Puchenstuben

Erstellt am 12. August 2022 | 04:38
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8434474_erl32puchenstuben_sommercamp_c_almaheig.jpg
Neben dem Deutschlernen hatten die 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch bei den Nachmittagsaktivitäten viel Spaß.
Foto: Martin Helbich
In Puchenstuben nutzten beim dritten Sprachcamp der GKI 17 Kinder die Möglichkeit, Deutsch zu lernen.
Werbung
Anzeige

Zum vierten Mal fand heuer in Puchenstuben das internationale Deutschcamp der Gesellschaft für kulturellen Austausch und Integration, kurz GKI, statt.

Die Lehrerinnen und Lehrer Daniela Heitzinger, Christian Schlatte und Martin Helbich sowie die 18-jährige Jana aus Österreich und der 17 jährige Maciej aus Polen als Campbetreuerin und Campbetreuer setzten sich zwei Wochen dafür ein, 17 Kindern aus elf verschiedenen Nationen – Spanien, Italien, Polen, Ukraine, Slowakei, Griechenland, Algerien, Estland, Türkei, Mexiko, Schottland – Deutsch beizubringen oder deren Deutschkenntnisse zu verbessern.

Tor aus Schottland und die spanischen Kinder Laura, Elvira und Nicolas nahmen schon zum dritten Mal am Camp teil. Aber auch die restlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden herzlich in die Kinderschar aufgenommen. Untergebracht waren alle Kinder im „Kräuterhäusl“ beziehungsweise im „Landhaus“ in Puchen stuben. Der Unterricht fand jeweils von Montag bis Freitag von 9.15 bis 12.15 Uhr in drei Gruppen in der Volksschule und in den Unterkünften statt.

Aber neben dem Lernen war auch für ein ausgewogenes Nachmittagsprogramm gesorgt. Egal ob der Ausflug zum Sommerrodeln, Mountaincart, Soft Rafting ging, oder ob Exkursionen direkt in Puchenstuben bei Wanderungen, im Schwimmbad oder bei einem Sommerfest geplant waren, Spaß hatten die Kinder überall.

Das Gelernte konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer Abschlusspräsentation im Gasthof Hallerstub‘n zeigen.

„Für alle Kinder war es wunderschön, nach der schweren Corona-Zeit wieder ein Sommercamp in schöner Natur genießen zu können. Ich hoffe, dass auch 2023 wieder ein Deutschcamp stattfinden kann“, betont GKI-Obmann und Kursleiter Martin Helbich glücklich. Teilnehmer Kert schildert, dass er besonders das tolle Freizeitprogramm genoss.

Werbung