Spaß und Lacher in schwierigen Zeiten

Erstellt am 01. März 2022 | 06:36
Lesezeit: 3 Min
„Der Spaß ist in den vergangenen beiden Jahren oft zu kurz gekommen. Und auch jetzt gibt es wieder leider wenig Grund zum Lachen. Und dennoch sind wir überzeugt: Ein bisschen Spaß muss sein“, betonte Kurt Tutschek und freute sich gemeinsam mit Regina Schweighofer und Hans Huber, dass die vierte Scheibbser Schlagerlesung von kultur.impuls am Rosenmontag vor vollem Haus im kultur.portal über die Bühne ging.
Werbung
Anzeige

Und so sorgten Schweighofer, Tutschek und Huber von Beginn an mit ihren Interpretationen von bekannten Schlagern genauso für Lacher und Applaus im Publikum wie die im Anschluss an die Lesungen gezeigten Original-Musikvideos von Roberto Blanco, Udo Jürgens, Duo Mess, Wolfgang Petry, Trio, Heino, Wildecker Herzbuben, Trude Herr oder Gitte, die mit ihrem Lied aus dem Jahr 1975 „So schön kann doch kein Mann sein“ der diesjährigen Schlagerlesung den Titel gab.

Übirgens: Bei der nächsten Veranstaltung von scheibbs.impuls.kultur wird es wieder um einiges ernster. Am Donnerstag, 10. März, zeigt scheibbs.impuls.kultur den Film „Endphase“ von Hans Hochstöger über das Massaker an 228 jüdischen Frauen, Kindern und Männern in Hofamt Priel. Der Regisseur wird an diesem Abend auch in Scheibbs zu Gast sein.

Werbung