Renate Gruber: „Königsberger-Ludwig klare Nummer eins“. Für Renate Gruber und den Bezirksvorstand ist die Amstettnerin Ulrike Königsberger-Ludwig klare Nummer eins. Konferenz am 26. Juni.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 07. Juni 2017 (04:00)
Für SPÖ-Bezirksvorsitzende Renate Gruber gibt es an Ulrike Königsberger-Ludwig nichts zu rütteln.
NÖN

Mit einer Überraschung endete die Abstimmung bezüglich SPÖ-Listenerstellung für die Landtagswahlen bei der Amstettner SPÖ-Bezirkskonferenz. Die St. Valentiner Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr machte mit 61,7 Prozent der 193 Delegiertenstimmen das Rennen vor dem amtierenden Landtagsabgeordneten Bürgermeister Helmut Schagerl aus St. Georgen/Reith (36,8 Prozent). Schagerl zog daraufhin seine Kandidatur für die Landtagswahlliste zurück und wird mit Ende der Periode ausscheiden.

Keine Überraschung dagegen gab es bei der Amstettner Bezirksliste für die Nationalratswahlen. Diese führt die amtierende und ursprünglich aus Gresten stammende Nationalratsabgeordnete Ulrike Königsberger-Ludwig an.

Schroll: "Gerüchte stimmen in keinster Weise"

SP-Bezirksobfrau Ulrike Königsberger-Ludwig ist es „herzlich egal, wie die VP sich aufstellt.“
Theo Kust

Sie wird voraussichtlich auch wieder den ersten Listenplatz auf der Wahlkreisliste 3c (Bezirke Amstetten, Melk und Scheibbs) einnehmen, auch wenn dem Ybbser Bürgermeister Alois Schroll Ambitionen auf ein Nationalratsmandat nachgesagt werden. Er selbst winkt gegenüber der NÖN allerdings ab. „Die Gerüchte über eine mögliche Kandidatur an erster Stelle im Wahlkreis stimmen in keinster Weise“, betont Alois Schroll.

Auch für die Scheibbser SPÖ-Bezirksvorsitzende Renate Gruber ist Ulrike Königsberger-Ludwig im Wahlkreis die unumstrittene Nummer eins. „An ihr gibt es für mich nichts zu rütteln. Da gibt es für uns keine Diskussion“, sagt Gruber. Das hat am vergangenen Freitag auch eine Vorbereitungssitzung der Bezirksspitzen auf die Wahlkreiskonferenz, die am 26. Juni im Amstettner Arbeiterkammer-Saal über die Bühne gehen wird, klar ergeben.

Gruber: „Ulrike Königsberger-Ludwig ist Nummer eins"

„Ulrike Königsberger-Ludwig ist Nummer eins, Alois Schroll wird auf Nummer zwei folgen“, erklärt Gruber. Spitzenkandidat für den Scheibbser Bezirk wird Alfred Rammelmayr aus Gresten-Land sein. Nummer zwei der Bezirksliste ist Renate Gruber selbst. Rammelmayr wird sich vermutlich auf dem vierten oder fünften Listenplatz wiederfinden.