Hermann Schneck: Seine Liebe galt der Blasmusik

Erstellt am 05. April 2022 | 16:30
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8321654_erl14melktal_schneck_1.jpg
Hermann Schneck war mehr als 40 Jahre Musikant und 20 Jahre lang Kapellmeister.
Foto: privat
Im 61. Lebensjahr ist Hermann Schneck, Ehren-Kapellmeister der Musikkapelle St. Georgen und Träger des Goldenen Ehrenrings der Gemeinde, unerwartet verstorben.
Werbung
Anzeige

Der Schock in Bründl ist groß: Völlig unerwartet ist am vergangenen Samstag Hermann Schneck im 61. Lebensjahr verstorben. Schneck spielte im Musikverein St. Georgen Tenorhorn, Basstuba und Posaune und war von 1998 bis 2018 Kapellmeister, danach Ehrenkapellmeister.

Die Liste seiner Auszeichnungen ist lang: die Ehrenmedaille in Gold für 40 Jahre als aktiver Musiker, die Ehrennadel in Silber für seine Verdienste für die BAG Scheibbs sowie die Dirigenten-Nadel in Gold. Für seine 20-jährige Tätigkeit als Kapellmeister hatte Hermann Schneck auch den Ehrenring der Gemeinde erhalten.

Der Familienvater, der erst eine Woche vor seinem Tod seinen 60. Geburtstag gefeiert hatte, hinterlässt eine Frau, zwei Kinder und drei Enkelkinder.

Die Betstunde findet am Donnerstag, 7. April, in der Pfarrkirche St. Georgen an der Leys statt. Das Heilige Requiem beginnt am Freitag, 8. April, 11 Uhr, in der Pfarrkirche. Statt Kranz- und Blumenspenden ersuchen die Hinterbliebenen um Spenden für den Musiknachwuchs des MV St. Georgen.

Werbung