Mordversuch im „Edelweiß“ bei Theaterstück. Bis Ende November gibt es im Gasthaus Scharner in Hendorf die turbulente Krimikomödie „Edelweiß“ mit der Theatergruppe St. Georgen an der Leys zu sehen.

Von Gerhard Rötzer. Erstellt am 22. November 2019 (05:09)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Mitglieder einer deutschen Damenwandergruppe haben sich ebenfalls im Hotel „Edelweiß“ niedergelassen.
Gerhard Rötzer

Eine turbulente Krimikomödie von Carl Slotboom hat die Theatergruppe St. Georgen an der Leys heuer auf dem Programm. Unter der Leitung von Markus Grubner wird das Stück „Edelweiß“ rund um die ebenso geheimnisvollen wie komischen Vorfälle in einem imaginären Berghotel in den österreichischen Alpen aufgeführt.

Was ist da bloß los? Im „Edelweiß“ verschwinden Gäste.
Gerhard Rötzer

Die Handlung spielt zur Gänze auf der Gästeterrasse des Berghotels: Theaterautor Hans Freud logiert auf Kosten seines Herausgebers im Berghotel „Edelweiß“. Auch Josef, ein Vogelkundler, und die Mitglieder eines deutschen Damenwanderklubs haben sich im Hotel niedergelassen. Da wird der Haushandwerker Leopold mit einem harten Gegenstand bewusstlos geschlagen. Als dann die Seilbahn nicht mehr funktioniert und Hotelgäste verschwinden, ist es für Hotelbesitzerin Inge Müller an der Zeit, etwas zu unternehmen.

Bei der Premiere konnten sich Akteure und Regisseur über ein volles Haus und ein begeistertes Publikum freuen.