Aktion im Mostviertel: Aus Omas Kochtopf. Mostviertler Top-Wirte Stefan Hueber und Andreas Plappert servieren Mitte Mai bis Ende Juni Traditionelles mit „Extra“.

Von Karin Katona. Erstellt am 17. Mai 2021 (05:53)
Horst Marka

Früher war alles besser – oder? Zumindest das Essen von früher, die Gerichte aus Omas Küche, hat jeder noch in guter Erinnerung. Nie wieder hat es so gut geschmeckt wie damals.

Zwei Mostviertler Top-Wirte, Stefan Hueber (Hueber der Wirt, St. Georgen an der Leys) und Andreas Plappert (Rothschild Schlosswirt, Waidhofen an der Ybbs) melden sich nach dem Lockdown gemeinsam mit einer besonderen, kulinarischen Aktion zurück: Von Mitte Mai bis Ende Juni werden sie unter dem Motto „Wie früher: Kulinarischer Rückblick in die Zukunft“ traditionelle Gerichte aus Omas Küche im neuen Kleid präsentieren.

„Die Kochkunst unserer Großmütter hat uns am meisten geprägt und der Duft der Gerichte ist aus unseren Wirtshäusern nicht wegzudenken“, sagen die Wirte, die nach dem Lockdown mit der Aktion durchstarten wollen.

„Die Küche unserer Großmütter hat uns am meisten geprägt.“ Gastwirt Stefan Hueber aus St. Georgen an der Leys

„Früher ist ja ein dehnbarer Begriff, ob jetzt vor 60 Jahren oder vor dem Lockdown. Wir wollen, dass unser Essen wie bei Oma schmeckt und lässig an den Tisch kommt“, sagen die beiden. Genau diese kulinarischen Erinnerungen möchten sie jetzt mit ihren Gästen teilen.

Der Geschmack von früher, mit dem „gewissen Extra“ der modernen Küche. Dabei bleibt es regional, wie etwa mit der Neubrucker Lachsforelle, Zwiebelrostbraten mit rosa gebratenem Rinderfilet und Gulasch aus zart geschmortem Ochsenbackerl.

Kontakt: Schlosswirt Andreas Plappert 07442/53657, www.schlosswirt-rothschild.at; Hueber der Wirt in Bründl 07482/46206, www.hueberderwirt.at