Frühlingserwachen in den Gemeinden im Bezirk Scheibbs

Erstellt am 17. März 2022 | 03:17
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8302178_erl11darueberspricht_stadtgaertnerwiese.jpg
Wieselburgs Stadtgärtner Erich Trimmel und seine Stellvertreterin Elfriede Wagner beim Eingießen von frisch gesetzten Pflanzen.
Foto: Stadtgemeinde/Gröbner
Nicht nur Privatgärten, auch Städte und Gemeinden werden im Frühjahr herausgeputzt.
Werbung

Deshalb haben die Stadtgärtner und Bauhofmitarbeiter um diese Jahreszeit alle Hände voll zu tun. So auch Erich Trimmel, Stadtgärtner in Wieselburg. Zu den Aufgaben, die gerade anstehen, gehören Strauchanlagen ausbessern, alles gießen, was im Herbst noch gesetzt wurde, Rosen schneiden, Rindenmulch auftragen, Baustellenschäden beheben und Dauerbepflanzungen ausbessern.

Welche Arbeiten wann genau erledigt werden müssen und können, hängt stark vom Wetter ab. Da es dieses Jahr relativ trocken ist, muss schon viel gegossen werden. „Man merkt, dass das jedes Jahr früher beginnt. Auch im vergangenen Jahr mussten wir schon sehr bald mit dem Gießen beginnen“, erzählt Trimmel.

Die Städte und Gemeinden im Bezirk bestechen jedes Jahr aufs Neue mit ihrer Gestaltung. In den vergangenen Jahren konnten zahlreiche Gemeinden im Bezirk, darunter Wieselburg, Göstling, Gaming, St. Georgen/Leys, bei der Aktion „Blühendes Niederösterreich“ die Jury überzeugen und wurden mit Preisen für ihre Pflanzen im Ortsbild ausgezeichnet. Auch die Berücksichtigung ökologischer Aspekte spielt bei der Bewertung eine Rolle.

Werbung