Klarissa Feichtinger: Gründerin trotzt der Pandemie. Klarissa Feichtinger hat sich der Herausforderung in der Krise gestellt und ihr eigenes Modelabel „KlariFe“ am Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt gegründet. Sie näht ihre hochwertige Kollektion selbst und verkauft diese über einen eigenen Online.Shop. Trotz Pandemie möchte sie sich damit in die Reihe erfolgreicher Gründer an der FH Wiener Neustadt nähen.

Von Red. Erlauftal. Erstellt am 27. Februar 2021 (12:08)
Klarissa Feichtinger hat in der Krise ihr eigenes Modelabel „KlariFe“ am Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt gegründet.
privat

„Ein positives Gefühl beim Tragen der Kleidung erzeugen“, das ist das Ziel der Modedesignerin Klarissa Feichtinger. Das kürzlich gegründete Unternehmen mit dem Namen „KlariFe“ setzt dieses Vorhaben durch die Verbindung von hochwertigen Stoffen und lässigen Schnitten in fröhlichen Farben um. Die gelernte Meisterschneiderin fertigt die Einzelstücke in ihrer Werkstätte in Wieselburg mit viel Liebe und dem Auge für die modischen Details per Hand und sendet sie dann zu den glücklichen Empfänger.

„Mir als Unternehmerin ist wichtig, dass meine Kunden Freude an den Kleidungsstücken haben. Ich verwende ausschließlich Naturfasern und achte darauf, dass diese qualitativ hochwertig verarbeitet sind. Mein Ziel ist es, künftig Fast-Fashion aus den Kleiderschränken zu verbannen, Überproduktion zu vermeiden und dadurch die Umwelt zu schonen“, sagt die Gründerin Klarissa Feichtinger. „KlariFe“ ist für alle, die eine modische, faire und klimafreundliche Lösung in der Fashionbranche suchen.

Gründungsbremse Corona? „Niemals!“

Ob sie darüber nachgedacht hat, die Gründung ihres Unternehmens aufgrund der nach wie vor herrschenden Pandemie nach hinten zu verschieben? „Niemals“, kommt als Antwort auf diese Frage wie aus der Pistole geschossen.

„Ich habe schon sehr viel Zeit in die Recherche für mein Modelabel gesteckt und das StartUp Center hat mich letztendlich bei jeglichen Fragen unterstützt und mich aufgebaut weiterzumachen. Die Herausforderungen während der Pandemie sind einerseits das Finden von Großhändlern und den passenden Stoffqualitäten, andererseits die lange Lieferzeit der Materialien, was essentielle Punkte für meine Tätigkeit sind. Es fallen derzeit alle Arten von Stoffmessen weg, die gerade jetzt für die Anfangsphase extrem wichtig wären, um verschiedene Händler, deren Qualitäten und Angebote einzuholen“, beschreibt die Neo-Unternehmerin die Herausforderungen der letzten Monate.

Margarethe Bewersdorff, Leiterin des FHWN StartUp Centers am Campus Wieselburg, war von der Idee von Anfang an überzeugt und wusste, dass Klarissa das schaffen wird. „Ich freue mich, Klarissa mit „KlarFe“ als weiteres Unternehmen bei uns im StartUp Center willkommen zu heißen. Sie ist für uns eine Bereicherung und eine ganz besondere Gründerperson. Als Gründerin, Designerin und Meisterschneiderin und angehende Marketeer hat sie viele Kompetenzen inne und zeigt dies, sowie ihre authentische Wertehaltung in ihren ebenso modischen als auch nachhaltigen Kollektionen. Sie ist voller Tatendrang und entlockt durch ihre sonnige Art jedem ein Lächeln.“

Auf Produktmarketing folgt E-Commerce

Klarissa, die momentan das letzte Semester des Bachelorstudiums „Produktmarketing und Projektmanagement“ an der FH Wiener Neustadt am Campus Wieselburg absolviert und sich auch dort im StartUp Center angesiedelt hat, widmet sich momentan mit voller Motivation der Sortimentserstellung und Erweiterung des Vertriebes.

„Das Grundsortiment steht und der Verkaufsschlager ist momentan der farbenfrohe Pulli, welchen ich aus biologischer Baumwolle nähe. Mein nächstes Ziel ist nun unter anderem die Erhöhung meiner Reichweite durch meine Website oder die sozialen Medien. Um dies noch besser auszufeilen starte ich im Herbst auch mit dem Masterstudium „E-Commerce“ am Campus Wieselburg“, erzählt die kreative Designerin.

Neue Kollektion steht bevor

Wer Lust auf ein stylisches Upgrade für seinen Kleiderschrank hat, kann sich auf der Website oder auf Facebook (KlariFe) und Instagram (klari.fe) von den liebevoll erstellten Kleidungsstücken überzeugen. Dort sind sämtliche Fotos und Informationen zu der aus hochwertigen Stoffen und von Hand produzierten Mode der jungen Designerin, die damit einen Beitrag zu einer besseren Modewelt leisten will, zu finden. 

Es bleibt auf jeden Fall spannend, denn die nächste Kollektion von „KlariFe“ steht wohl schon in den Startlöchern. „Passend zu den Pullis arbeite ich gerade an stylischen T-Shirts, die für einen fröhlicheren und bunteren Alltag sorgen“, kündigt die Designerin an.