150 Kids bei Musiccamps. In Steinakirchen fanden in der zweiten Julihälfte zwei Musiccamps statt. Bei einer guten Mischung aus Freizeit und Proben waren 150 musikbegeisterte Kinder in Steinakirchen zu Gast.

Von Jakob Zuser. Erstellt am 24. August 2017 (05:00)
privat
In der zweiten Julihälfte wurde in den Räumlichkeiten der Volks-, Neuen Mittel- und Musikschule sowie des Pfarrsaales fleißig geprobt.

Bereits zum vierten Mal fand heuer der musikalische Treffpunkt für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren im Schulzentrum in Steinakirchen statt. 150 Kinder brachten die Volks-, Neue Mittel-, und Musikschule sowie das Pfarrzentrum zum Klingen.

Da der Kurs „music.date“ voriges Jahr aufgrund der hohen Teilnehmerzahl fast aus allen Nähten platzte, wurde heuer in der zweiten Julihälfte zwei getrennte Kurse, veranstaltet vom Verein „musiccamps“, abgehalten. Auch der Kurs „Orchestercamps Mostviertler Zauberbögen“ konnten erstmals nach zehn Jahren wieder in Steinakirchen stattfinden. „Uns ist es wichtig, den Teilnehmern eine Woche zu bieten, bei der die Mischung aus Freizeit und Proben gut passt“, erklärt Sheena Leitner, eine der Kursleiterinnen und Musikschullehrerinnen in Steinakirchen.

In kleinen Formationen, vom Duo bis zum Sextett, wurde eine Woche gespielt, gestrichen oder geblasen und miteinander musiziert. „Besonders auch für Teilnehmer, die eine musikalische Karriere anstreben, ist das eine tolle Chance von Dozenten fachliche Tipps zu bekommen“, meint Vikotoria Hofmarcher, die eine musikalische Karriere einschlagen möchte.

„Die Kräfte der Gemeinden, von den Bürgermeistern aus Wang, Wolfpassing und Steinakirchen angefangen über den Schulobmann und die Schuldirektoren bis hin zum Standortkoordinator der Musikschule und Obmann des Vereins „Viva la musica“ Heinz Bayerl sowie Pfarrer Hans Lagler haben bestmöglich zusammengearbeitet“, bedankt sich der Obmann des Verein „musiccamps“ Martin Reining.