Das Geschäft mit den Packerln und Schuhen. Zwischen Schuhen und Handtaschen bietet Iris Steindl den Steinakirchner Bürgern auch Brief- und Paketverkehr an.

Von Anna Faltner. Erstellt am 27. November 2019 (14:05)
Gratulanten zum Jubiläum (von links): Ingrid Pruckner (Frau in der Wirtschaft), Postpartner-Trainer Richard Preuler, Mitarbeiterin Barbara Wimmer, Betreiberin Iris Steindl, Josef Hofbauer (Post Verkaufsleitung), WK-Obfrau Erika Pruckner und VP-Bürgermeister Wolfgang Pöhacker.
Faltner

Jedes Monat nimmt Iris Steindl in ihrem Schuhhaus rund 4.700 Briefe und 1.300 Pakete entgegen. Und das schon seit zehn Jahren. Denn als damals das Postamt geschlossen wurde, stellte sich die heutige Vizebürgermeisterin zur Verfügung. Nun feierte sie stolz ihr Jubiläum.

„Nach drei Tagen Einschulung haben wir gleich gesehen, dass das nicht nur Briefe annehmen ist. Postpartner zu sein, ist wirklich vielfältig“, weiß Steindl. Außerdem stand gleich zu Beginn der Weihnachts-Briefverkehr an. „Und da ist es gleich fast das Doppelte“, lacht sie. Aber: Aller Anfang ist schwer und bereut hat die Geschäftsfrau die Entscheidung, den Postdienst zu übernehmen, nie. Vertreter aus Wirtschaft, Gemeinde und Post gratulierten Steindl zum Jubiläum. „Man weiß, es ist nicht das große Geld, das man als Postpartner verdient. Es ist wirklich rein ein Service für die Bürger“, lobt WK-Obfrau Erika Pruckner.

Das Schuhgeschäft gibt es übrigens seit 1933, es wird heute in dritter Generation geführt.