Ende in Sicht für die große Wassernot?. Wasserversorgungsanlage der Gemeinde wird um 40 Haushalte erweitert. Dabei werden Weichen für Glasfaser gestellt.

Von Anna Faltner. Erstellt am 11. Juli 2019 (04:42)
Symbolbild

Dass dringender Wasserbedarf besteht, weiß die Marktgemeinde nicht erst seit der Erstellung des Trinkwasserplans, sondern schon aufgrund der vielen Wasserlieferungen der letzten Jahre, die von der Feuerwehr erledigt werden mussten. In der jüngsten Gemeinderatssitzungen wurden nun Nägel mit Köpfen gemacht: Der Gemeinderat fasste den Grundsatzbeschluss, das Wasserversorgungsnetz der Gemeinde auch in die entlegenen Gebiete zu erweitern.

Wassernetz wird um 40 Haushalte erweitert

„Noch im Sommer wollen wir die ersten Häuser, die am Weg Richtung Amstetten liegen, anschließen“, verkündet VP-Ortschef Wolfgang Pöhacker. Insgesamt sind es 40 Haushalte in den Ortsteilen Lonitzberg, Windpassing und Ochsenbach, die an das öffentliche Wassernetz angeschlossen werden. Bis auf 600 Meter Höhe soll zukünftig Wasser aus der öffentlichen Leitung fließen. „Das Ganze soll so schnell wie möglich über die Bühne gehen. Diesen Sommer wird es sich aber vermutlich nicht mehr ausgehen“, sagt Pöhacker.

Zusätzlich zu der Erweiterung der Wasserversorgungsanlage mit den Anschlüssen in Zehethof und Zehetgrub soll auch gleich die Leerverrohrung für schnelles Internet mitverlegt werden. „Das wäre so gar nicht möglich gewesen“, freut sich der Ortschef. Der Grundsatzbeschluss war einstimmig, beauftragt wurde das Ziviltechnik-Büro Schuster, das in den letzten Monaten bereits den Trinkwasserplan erstellt hat.