Jazz & Wine im Kultursaal. „Mit coolem Jazz zum Erfolg“ lautet das Motto der deutschen Jazz-Band „pure desmond“, die vergangenen Donnerstag auf Einladung von Viva la Musica im Kultursaal Steinakirchen aufspielte.

Von Ingeborg Grubner. Erstellt am 27. November 2018 (04:00)

Den Auftritt eingefädelt hatte der Vater von Bandmitglied Lorenz Hargassner und Leiter des Chors „Stoanakirchner Vielharmonie“, Rudi Hargassner. Die vier Vollblut-Musiker Lorenz Hargassner (Saxophon), Johann Weiß (Gitarre), Christian Flohr (Bass) und Sebastian Deufel (Schlagzeug)  haben sich während ihres Studiums kennengelernt und spielen mittlerweile seit 16 Jahren unverändert zusammen.

„Vor sechs Jahren haben wir eine CD selbst produziert und veröffentlicht – und dabei auf Anhieb den Preis der deutschen Schallplattenkritik bekommen“, schwärmt Lorenz Hargassner. Die Musik ist mit Cool Jazz/West Coast Jazz zu beschreiben. „Im Gegensatz zum Hot Jazz ist dieser distanzierter, ruhiger, nicht so heiß, wild und abgefahren – weniger ist mehr, lautet die Devise“, weiß Hargassner. Die mittlerweile neue CD heißt „Audrey“ – angelehnt an Audrey Hepburn und erzählt die Geschichte von Paul Desmond, dem Namensgeber der Band und US-amerikanischen Saxophonisten, wie er in Audrey verliebt war. Es erzählt von einer ungelebten Liebe voller Sehnsucht und Romantik. „An unserer Musik reizt mich die Improvisation, die sich mit dem Jazz und der Romantik verbindet“, ist Hargassner begeistert.

In Pause verwöhnten die Wolfpassinger Käsewölfe Robert Bugl und Georg Wagner die Gäste mit leckeren Kostproben ihres frischen Creme Camembert. Dazu servierte das Team von Viva la Musica mit Heinz Bayerl, Klaus Stattler, Manfred Mitterer, David Koppendorfer, Hannelore Perteneder, Roland Baumann und Sonja Zuser erlesene Weine der Winzer Krems.