Landjugend feierte 70er. Mit einer 60-seitigen Festschrift, einem Gottesdienst und jeder Menge Musik und Volkstanz wurde der runde Geburtstag im Hause Halbartschlager gefeiert.

Von Ingeborg Grubner. Erstellt am 18. Juni 2019 (04:56)

Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Jubliäum 70 Jahre Landjugend Steinakirchen war die Präsentation der neuen Festschrift, die unter maßgebender Mitwirkung von Ulrich Kaltenbrunner entstand. Darin enthalten sind jede Menge historischer und statistischer Daten sowie Erinnerungen und Fotos von besonderen Ereignissen.

Extra angereist zur Feier war sogar eine Abordnung der Partner-Landjugend aus Pustritz in der Nähe des Lavanttals (Kärnten). „Nach einer 30-jährigen Pause sind wir heuer das erste Mal wieder in Steinakirchen“, freut sich Philipp Jellen, Obmann der Landugend Pustritz. „Bereits unsere Eltern haben diese Partnerschaft mit Steinakirchen aufgebaut“, ist Jellen beim Durchblättern der Fotoalben von damals stolz.

Der Blasmusikverein Steinakirchen spielte den Frühschoppen, Mostviertel Power rockte den Sonntagnachmittag. Auch zahlreiche ehemalige Leiter folgten der Einladung, um die Zeit Revue passieren zu lassen und in der Festschrift zu schmökern.