Landjugend prämierte beste Moste des Sprengels

Steinakirchens Landjugend stellte die fünf besten Moste vor. Den ersten Platz heimsten Karin und Reinhard Kern ein. Platz zwei ging an Heidi und Martin Heigl.

Erstellt am 10. Mai 2018 | 03:01
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7249493_erl19ingeborgmostkost.jpg
Die NÖ Mostkönigin-Stellvertreterin Tanja Datzberger (3. von rechts) inmitten der Mostprinzessinnen Anna Haiden (Bezirk Amstetten, 4. von links) und Kerstin Pöttinger (Bezirk Scheibbs, 2. von links) flankiert von den Marketenderinnen der Steinakirchner Blasmusikkapelle Katharina Scharner und Katharina Raab (inks) sowie Katharina Hackl (rechts).
Foto: Ingeborg Grubner

Verkostet und nach Geruch, Aussehen, Geschmack, Harmonie und Gesamteindruck bewertet wurden die verschiedenen Moste im LJ-Sprengel Steinakirchen bereits im März im Gasthaus Aigner. Prämiert und gebührend gefeiert wurden alle fünf Sieger-Produzenten nun bei der offiziellen Mostkost vergangenen Sonntag im Hause Kampanoed der Familie Halbartschlager in Wang.

Der Siegermost der Familie Kern besticht mit fruchtigem, spritzigem Aroma und feinem, mit Restzucker angereicherten Geschmack und ausgewogenem Zucker- und Säureverhältnis. Dieser erreichte daher 18 von möglichen 25 Punkten. Aber auch Platz zwei, der Most von Heidi und Martin Heigl lag mit 17 Punkten nur knapp dahinter.

Mostverkostung
Die Sieger der Mostverkostung, von links: Mostprinzessin Kerstin Pöttinger, Hubert Ebner (Mostheuriger Bruckner‘s Einkehr, 4. Platz), Heidi und Martin Heigl mit Sohn Michael (Phyrabauer, 2. Platz), Karin und Reinhard Kern (1. Platz), Johann und Brigitte Kaltenbrunner (3. Platz), Birgit Kaltenbrunner (Projekt Landjugend Mission Most, 5. Platz) sowie Landjugend-Leiter Bernhard Buchebner 
Foto: Ingeborg Grubner

Am Sonntag sorgten die Steinakirchner Senioren-Volkstanzgruppe, die Volkstanzgruppe Petzenkirchen-Ybbs und die Ybbsitzer Schuhplattler für das Rahmenprogramm. „Heute war mein erster Einsatz als neue Mostprinzessin und ich bin stolz, dass diese Premiere bei unserer eigenen Mostkost in Steinakirchen stattgefunden hat“, freute sich die erst vor wenigen Wochen gewählte Mostprinzessin Kerstin Pöttinger.