Meeresduft am Haberg.

Von Jakob Zuser. Erstellt am 21. August 2017 (10:04)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Unter dem Motto „Unterwasserwelt“ fand beim Hochbehälter am Haberg das Kinderfest der Liste Unabhängiges Soziales Steinakirchen statt. Bei warmen Temperaturen kamen viele Familien und genossen einen unterhaltsamen Nachmittag.
Auch heuer gab es wieder verschiedene Stationen, bei denen gebastelt, geschminkt und gespielt wurde. Für alle Kinder, egal ob Babys oder große Kinder im Hauptschulalter, wurden altersadäquate Attraktionen geboten. Eine ganz besondere Station stellte wie immer der Lehmofen dar, der erst kürzlich von dem Steinakirchner Rudolf Ginner erneuert und renoviert worden war, um ihn weiterhin benützen zu können. Somit war die Freude bei den Kindern natürlich groß, dass sie selbst kleine Pizzen backen durften.

An den anderen Stationen wurden Mobiles, Bilderrahmen mit Muscheln und weitere Kunstwerke gebastelt, die zum Thema Unterwasserwelt passten. Bei einer Quiz-Station wurden den Kindern Fragen zur Unterwasserwelt gestellt. In zwei Sandkisten konnte man mit Sieben kleine Schätze suchen. Bei der Schminkstation verwandelten sich Kinder in Meerjungfrauen, Seeungeheuer und viele andere lustige Gestalten.

Für die etwas größeren Kinder wurde ein ganz besonderes Wettrennen veranstaltet. Die Teilnehmer mussten mit Flossen und Taucherbrille einen Parkour bewältigen. Diesen Spaß ließen sich auch manche Papas nicht entgehen. Der schnellste Läufer in den drei Altersklassen erhielt jeweils eine Saisonkarte für das Steinakirchner Freibad. Um 16 Uhr stand das Highlight des Tages am Programm: Vier Gruppen folgten Hinweisen durch den Wald und suchten ihren Schatz. Zum Schluss des Festes wurden die Kinder auch noch vom Haribo-Bären besucht, der ihnen Süßigkeiten brachte. Diese Möglichkeit wurde natürlich auch genutzt um Fotos mit dem riesengroßen Goldbären zu schießen.

Am Abend sorgte dann LUST-Grillmeister Christian Kochberger für die Verpflegung der Besucher. Am Menü stand der bekannte „Krabbenburger“ aus der Zeichentrickserie „Spongebob Schwammkopf“.