Mit viel Kreativität durch den Advent. Die Pfarre Steinakirchen gibt auf Homepage und Social Media Tipps für eine besonders ruhige Weihnachtszeit.

Von Anna Faltner. Erstellt am 03. Dezember 2020 (04:30)
Jede Adventwoche erscheint ein neuer Kurzfilm aus dem heimischen Kasperltheater von Christian und Pia Eder für die jüngsten Steinakirchner.
privat

Die Adventzeit soll etwas Besonderes sein, auch in diesem Jahr, in dem aufgrund der Coronapandemie so vieles ausfällt. Ein Team der Pfarre Steinakirchen rund um Pastoralassistent Christian Eder hat sich deshalb schon vor einem Monat Gedanken gemacht und mit engagierten Steinakirchnern an einer Projektidee gefeilt.

„Nachdem absehbar war, dass der Lockdown kommen wird, wussten wir, es war an der Zeit etwas zu tun. Momentan können und sollen die Leute ja nicht in die Kirche oder zu anderen Feierlichkeiten kommen“, sagt Eder. Daraus entstanden ist ein buntes Adventprogramm für Jung und Alt. Die Ideenschmiede fand fast ausschließlich digital über Zoom-Meetings statt.

Herzstück dieses Projektes ist die Homepage „einfach.feiern“. „Wir wollen den Kindern, Jugendlichen, Familien und auch älteren und alleinstehenden Personen eine Möglichkeit bieten, die Weihnachtszeit zuhause bewusst schön zu gestalten“, erklärt der Pastoralassistent. Und so werden ab dem ersten Ad-ventwochenende jede Woche Impulse für die Feier zuhause gegeben. Von der Übertragung der Gottesdienste, über ein regelmäßiges „Wort zum Sonntag“ gibt es für die Kinder auch jede Woche ein neues Kasperltheater, das bei Christian Eder zuhause gedreht wird.

Adventzeit soll bewusst selbst gestaltet werden

Darüber hinaus gibt es Feiertexte und Feiervorschläge für jedes Adventwochenende, musikalische Schmankerl aus der Gemeinde, eine Adventgeschichte, Bastelimpulse sowie Back- und Spielideen. „Wir wollen die Leute motivieren, ihre Adventzeit selbst und ganz bewusst zu gestalten. Dazu geben wir die passenden Impulse“, sagt Eder.

Neben der Homepage wird auch mit den sozialen Medien Instagram und Facebook gearbeitet. „Das wird von unserer Jugend getragen, auch hier gibt es viele Ideen und Impulse – und zwar jeden Tag.“