Nachmittagsbetreuung: Kinder haben nun mehr Platz. Volksschulkinder und Kinder der Neuen Mittelschule haben nunmehr doppelt so viel Platz wie zuvor, um am Nachmittag ihre Hausübung zu schreiben und zu spielen.

Von Ingeborg Grubner. Erstellt am 18. September 2018 (03:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Michaela Pramreiter und Karin Höhlmüller (sitzend von links) sorgen für die gute Nachmittagsbetreuung. Der Obmann der Volksschulgemeinde Michael Jungwirth und Steinakirchens Bürgermeister Wolfgang Pöhacker freuen sich über das gelungene Projekt (von links, stehend).
Ingeborg Grubner

„Aufgrund erhöhter Nachfrage in den letzten Jahren wurde der Platz für unsere Nachmittagsbetreuung um 70 m² vergrößert, um den Kindern mehr Raum fürs Spielen, Hausübung-machen und Essen zu bieten“, ist Bürgermeister Wolfgang Pöhacker stolz.

Vor fünf Jahren wurden die ersten Räumlichkeiten errichtet, nun war schon wieder eine Erweiterung notwendig. Außerdem wurde ein großzügiger Vorplatz geschaffen, um sich ein bisschen austoben zu können.

Die Firma Gourmet sorgt fürs gute Mittagessen. Die Nachmittagsbetreuung liegt zentral genau zwischen der Volksschule und der Neuen Mittelschule, also leicht erreichbar für die Kinder. Bisher gab es Küche und Speisesaal für 18 Kinder, einen Gruppenraum und einen Ruhe-/Rollenspielraum.

Nunmehr sind zwei Kinder-WCs, ein Abstellraum und ein multifunktioneller Raum hinzugekommen. Insgesamt können jetzt 42 Kinder speisen. Um Landesförderung für das Projekt wurde angesucht.

Die Finanzierung erfolgt außerdem noch durch die Schulgemeinde Steinakirchen-Wolfpassing. Michaela Pramreiter und Karin Höhlmüller sorgen für die gute Betreuung Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr. Kontakt: 0681/10370027.