Sepp Eppensteiner bewegt die Kirche

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 08:56
Lesezeit: 2 Min
Zum obersten Kirchensportler wurde Sepp Eppensteiner aus Steinakirchen bei der Generalversammlung der Diözesansportgemeinschaft gewählt.
Werbung
Anzeige

"Wir wollen Kirche bewegen!", waren die ersten Worte des Steinakirchners Sepp Eppensteiner, der bei gestrigen Generalversammlung der Diözesansportgemeinschaft (DSG) in St. Pölten einstimmig wiedergewählt worden ist.

Zur Stellvertreterin bestimmten die diözesanen Kirchensportler Angelika Koch aus Maria Anzbach, die in dieser Funktion auf Gerti Zeillinger folgt. Geistlicher Assistent bleibt "Sportpfarrer" Franz Richter. Eppensteiner freut sich, dass junge, neue Vorstandsmitglieder nachgerückt sind und den bewährten Stamm ergänzen. D

Dem  Steinakirchner ist es vor allem wichtig, in den Pfarren präsent zu sein, darum hofft er, dass sich bei den Pfarrgemeinderats-Wahlen im März 2022 viele bereit erklären, erstmalig als „Freizeit- und Sportpfarrgemeinderäte“ mitzumachen.

Er konnte bei der Generalversammlung auf viele erfolgreiche Projekte der DSG in den letzten Jahren verweisen: Ministrantenfußball- und Tischtennisturniere, Wintersportwoche für Familien, populäre Priestermatches, "Schach für alle" (jeden Montag in der Klostergasse 15, 3100 St. Pölten, 18-21 Uhr), Tanzen für Senioren sowie etliche unterstützende Broschüren: z. B. "Trauer im Sport" für Vereine oder Behelfe für sportliche Gottesdienste.

Werbung