L6159 ist fertig saniert. Die Sanierungsarbeiten am zweiten Abschnitt des Ausbaus der Landesstraße 6159 Bodingriegel bei St. Anton sind abgeschlossen.

Erstellt am 12. Oktober 2018 (11:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Ausbau der Landesstraße 6159 Bodingriegel ist abgeschlossen, von links: Leopold Weißinger (Straßenmeisterei Scheibbs), Straßenmeister Martin Bauer, Bürgermeisterin Waltraud Stöckl, Landtagsabgeordneter Anton Erber, Franz Stiedl (Leiter der Straßenbauabteilung Amstetten) und Martin Schagerl (Straßenmeisterei Scheibbs).
NÖ Straßendienst

Nachdem im Vorjahr bereits der erste Abschnitt der Landesstraße 6159 Richtung Bodinggraben saniert wurde, folgte heuer Abschnitt zwei von Kilometer 1,19 bis 2,07. Dabei wurde die Landesstraße für eine bessere Linienführung auf rund 900 Metern Länge geringfügig umtrassiert und die Fahrbahn bei den teilweise sehr beengten Umgebungsverhältnissen auf bis zu 5,60 Meter verbreitert.

Bestehende Ufermauern wurden saniert, steile Böschungen mittels Steinwurfschlichtung gesichert und die Entwässerungseinrichtungen für die Ableitung der Oberflächenwasser sowie die Straßenkonstruktion neu hergestellt. Die Bauarbeiten führte die Straßenmeisterei Scheibbs mit Untertützung von Bau- und Lieferfirmen der Region durch.

Landtagsabgeordneter Anton Erber nahm am Montag der Vorwoche in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung der Baustelle vor. Die Gesamtbaukosten der Straßenbauarbeiten für den zweiten Abschnitt belaufen sich auf rund 590.000 Euro, welche zur Gänze vom Land getragen werden.