Das Kleine Erlauftal lädt wieder zum Radeln ein

Erstellt am 05. Juni 2022 | 06:22
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8365622_erl21kleineserlauftal_tagderpedalritter.jpg
Von links: Bürgermeister Franz Faschingleitner (Reinsberg), Christina Fuchs (NÖ.Regional), Bürgermeister Harald Gnadenberger (Gresten), Lena Puchner (NÖ.Regional), Bürgermeister Friedrich Salzer (Wolfpassing), Bürgermeister Wolfgang Pöhacker (Steinakirchen), Bürgermeister Franz Sonnleitner (Wang), Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger (Randegg), Gemeinderat Wolfgang Zellhofer, Bürgermeister Erich Buxhofer (Gresten-Land) und Sabine Kromoser (Tut-Gut).
Foto: NÖ.Regional
Nach einer Corona-bedingten Pause findet heuer am Pfingstmontag wieder der Tag der Pedalritter statt.
Werbung

Der Bürgermeisterin und den Bürgermeistern der sieben Gemeinden liegt das Radfahren und die Vernetzung ihrer Bürgerinnen und Bürger am Herzen, das Radfahren durch die Gemeinden des Kleinen und Großen Erlauftals soll gefördert werden. Daher lädt man heuer wieder am Pfingstmontag, 6. Juni, zum Tag der Pedalritter, der kleinregionalen Radtour mit Abschlussfest.

Aus allen sieben Gemeinden (Gresten, Gresten-Land, Reinsberg, Randegg, Wang, Steinakirchen und Wolfpassing) starten Familien, Vereine und Radbegeisterte ihre Radtour. Dieses Jahr findet im Gasthof Kummer, dem Eisenstraßenwirt in der Marktgemeinde Gresten, die Abschlussveranstaltung mit Verköstigung, Musikbegleitung und großer Preisverleihung statt.

Die Organisation der großen Radtour wird von der NÖ.Regional.GmbH begleitet. Diese begleitet aber auch andere Projekte. Besonders wichtig sind Kooperationen, die wirtschaftliche oder soziale Vorteile für die Region bringen oder die Verwaltung vereinfachen, so wie derzeit der Schwerpunkt Gesundheit, wozu Vorschläge von Tut-Gut-Beraterin Sabine Kromoser kamen.

Werbung